Städtebau  
 

Offener zweistufiger landschaftsplanerischer Ideen- und
Realisierungswettbewerb Park auf dem Gleisdreieck

Bürgerbeteiligung


Bürgerbeteiligung-Veranstaltung mit der Senatorin

Im Rahmen des internationalen landschaftsarchitektonischen Ideen- und Realisierungswettbewerbs zum Park auf dem Gleisdreieck in Berlin wurde eine neuartige, besonders intensive Form der Bürgerbeteiligung durchgeführt. Das Verfahren gliederte sich in drei Schritte: eine Bürgerumfrage mit vorgeschalteten Fokusgruppen, Erkundungsspaziergänge und Workshops vor Ort sowie die Beteiligungsmöglichkeit auf einer moderierten Internetplattform. Die außergewöhnliche Intensität der Öffentlichkeitsbeteiligung resultiert aus der langjährigen Planungsgeschichte des Gleisdreiecks und dem hohen bürgerschaftlichen Engagement an diesem Ort. Ebenso wichtig war die Beteiligung der Bürger aufgrund der Unterversorgung der teils sozial instabilen benachbarten Quartiere mit öffentlichen Freiräumen, denn der neue Park soll ihren Erwartungen entsprechen. Zudem handelt es sich bei der nun möglichen Entwicklung der ehemaligen Bahnfläche um die Neuanlage eines der letzten großen innerstädtischen Parks der Gegenwart.

Schon im Vorfeld des Wettbewerbs wurden aufeinander aufbauende Verfahren zur Beteiligung der Bürger angewendet. Ziel dieser unterschiedlichen Formen der Bürgerbeteiligung war es, die Wahrnehmungen, Einstellungen und Nutzungspräferenzen sowie Wünsche und Bedürfnisse der Bürger in Bezug auf die zukünftige Parkanlage auf dem Gleisdreieck zu ermitteln. Die Ergebnisse aus der jeweiligen Beteiligungsform waren Bestandteil der Wettbewerbsauslobung für die Landschaftsarchitekten.

Zum Auftakt des Verfahrens wurden eine schriftliche Bürgerumfrage und Workshops in Fokusgruppen mit Anwohnern im Umfeld des zukünftigen Parks durchgeführt. In der Bürgerumfrage mittels eines Fragebogens wurden die Bedürfnisse der direkten Anwohner des Gleisdreiecks an den neuen Park ermittelt. Befragt wurden 1.600 Haushalte per Briefpost. Mit 25% Antworten gab es einen guten Rücklauf, der bereits das große Interesse an dem Ort widerspiegelte.

Darauf aufbauend wurde im Internet ein moderiertes Forum eingerichtet. Hier finden Sie die Offline-Version des Forums. Neben umfangreichen Informationen zum Gleisdreieck konnten interessierte Bürger ihre Ideen und Vorschläge für den künftigen Park im Online-Dialog präsentieren und diskutieren.

Parallel dazu wurden geführte Spaziergänge über das gesamte, nicht öffentlich zugängliche Gelände angeboten, an denen etwa 2.200 Bürgerinnen und Bürger Teilnahmen. Im Anschluss daran konnten die Beteiligten in Workshops ihre Ideen und Vorstellungen einbringen. Pläne und Zeichenmaterialien wurden auf großen Tischen zur Verfügung gestellt. Zahlreiche Vertreter der Verwaltung waren in beiden Phasen der Vorortbeteilung anwesend und standen für alle Fragen der Bürger bereit. Die Anregungen aus den Befragungen, dem Online-Dialog und den Erkundungstouren sowie den Workshops stellten eine wichtige Information für die Wettbewerbsteilnehmer in der ersten Wettbewerbsphase dar.

Im Frühjahr 2006 wurden in einer zweiten Phase der Vorort-Bürgerbeteiligung elf ausgewählte Entwürfe präsentiert und beraten. Das Besondere dieser Phase war der direkte Dialog zwischen Landschaftsarchitekten, Preisgericht und Bürgern. Darüber hinaus wurden in drei moderierten Diskussionsforen gemeinsam mit den Bürgern, Landschaftsarchitekten und Vertretern der Verwaltung und des Preisgerichts über die wichtigsten Themen der Bürgerbeteiligung der ersten Phase, deren Berücksichtigung in den vorliegenden Entwürfen sowie über weitere Anregungen und Wünsche diskutiert. Die Protokolle der Diskussionsforen sowie der Gespräche zwischen Bürgern und Landschaftsarchitekten wurde den elf Planungsbüros für die Überarbeitung ihrer Entwürfe übergeben. Außerdem gab es im Frühjahr 2006 die Möglichkeit, in einem Online-Leser-Brief Meinungen und Anregungen zu äußern. Die elf Arbeiten, die in die zweite Stufe gekommen waren, wurden zudem zwei Wochen im Rathaus Friedrichshain-Kreuzberg ausgestellt.








Hinweise zum Download:
PC-Benutzer klicken bitte mit der rechten Maustaste auf den blauen Text und wählen: "Ziel speichern unter...".
MAC-Benutzer ziehen den blauen Text auf ihren Arbeitsplatz, der Kopiervorgang startet anschließend automatisch.

Archiv


Zum Online-Dialog
Online-Dialog

Ergebnis Online-Dialog
Park Gleisdreieck (Archiv-Version) mehr