Städtebau  
 

Offener zweistufiger landschaftsplanerischer Ideen- und
Realisierungswettbewerb Park auf dem Gleisdreieck

Übersicht


Ort:

  Berlin-Kreuzberg

Wettbewerbsart:

  Offener zweistufiger landschaftsplanerischer
Ideen- und Realisierungswettbewerb

Tag der Entscheidung:

  17.07.2006
1. Preis:

  ATELIER LOIDL, Berlin

 

  Zur Bürgerbeteiligung im Internet mehr

Auslober:

  Land Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung in Zusammenarbeit mit den Bezirksämtern Friedrichshain-Kreuzberg, Tempelhof-Schöneberg und Mitte von Berlin.

Bauherr:


  Land Berlin, vertreten durch die Grün Berlin Park und Garten GmbH

Wettbewerbs-
durchführung:


  Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Abteilung II - Städtebau und Projekte
Referat II D - Auswahlverfahren und Wettbewerbe

Aufgabe:

  Mit dem Park auf dem Gleisdreieck wird ein neuer öffentlicher Raum in zentraler Lage, in unmittelbarer Nähe zum Potsdamer/Leipziger Platz, entstehen. Umgeben von dicht bebauten innerstädtischen Wohnquartieren mit einer Mischung unterschiedlichster Bevölkerungsgruppen, hat der neue Park vielfältige Ansprüche zu erfüllen. Wesentliche Ziele sind es, das Gebiet wieder in das städtische Gefüge einzugliedern, differenzierte Angebote für das Bewegungsbedürfnis der Anwohner zu schaffen sowie dem vielfach geäußerten Wunsch nach Ruhe und Naturgenuss Rechnung zu tragen. Dabei sollen ökologisch wertvolle Bereiche eingebunden und historische Schichten und Relikte berücksichtigt werden. mehr

Teilnahme-
berechtigt:


  Landschaftsarchitekten

Zahl der
Teilnehmer:


  86 Teilnehmer in der 1. Stufe
11 Teilnehmer in der 2. Stufe

Preis- und Ankaufsumme:

  145.000 Euro zzgl. Mehrwertsteuer

Hinweis


Wettbewerb Park auf dem Gleisdreieck
Dokumentation mehr


1. Preis: Link
1. Preis
ATELIER LOIDL