Städtebau  
 

Begrenzt offener Realisierungswettbewerb
Fußgängerbrücke über den Landwehrkanal

Ergebnis: 1. Preis


1. Preis:
12.000,- Euro
  Tragwerksplaner: Klähne & Bauchspiess GmbH, Berlin
Thomas Klähne
Mitarbeit: Sandra Timmermann, Bernd Löser
Architekt: Max Dudler, Berlin
Max Dudler mit Claudia Kruschel
Mitarbeit: Silke Meier zu Evenhausen, Mara Callovi
Landschaftsarchitekt: Gruppe F + freiräume, Berlin
Dipl. Landschaftsarchitekt BDLA Nikolai Koehler
Mitarbeit: K. Manke, J. Liehr



Beurteilung durch das Preisgericht:
Das Brückenbauwerk legt sich als homogene Figur auf die bestehenden historischen Widerlager und überbrückt den Landwehrkanal orthogonal, auf kürzestem Weg.

Rampen und Treppen werden sinnvoll in der Nähe der Überwege und räumlich reizvoll an kleinen Platzaufweitungen angeordnet.
Dem Verfasser gelingt eine schlüssige Vereinbarung von Funktion, Konstruktion und Architektur in einer angemessen, zurückhaltenden und zugleich elegant proportionierten Skulptur.

Übergangs- und Aufenthaltsbereiche bilden funktional und gestalterisch gleichwertige Komponenten.

Aufenthaltsbereiche befinden sich nicht nur auf der Brücke, sondern auch als "Stadtbalkone" im Bereich der Zugangsbauteile und schaffen so neben unterschiedlichen Ausblicksmöglichkeiten die Verbindung der Elemente Auflager und Brücke. Die Größe dieser Aufenthaltsbereiche sollte hinterfragt werden. Die Steigungsverhältnisse der Rampen müssen überprüft werden.

Die Konstruktion des Bauwerks ist der Aufgabe angemessen und klar aus zwei Elementen konzipiert: den monolithischen Auflagern aus Stahlbetontrögen und der dazwischen gespannten Stahlbrücke als Hohlkastenkonstruktion mit schlanken Trägerrostplatten.

Die einheitliche Farbwahl der Materialien und ein durchlaufendes Geländer stärken den monolithischen Eindruck des Bauwerks.
Die Wahl des dunklen Granits ist im Zusammenhang mit dem historischen Material des Widerlagers und auch im Hinblick auf die Kosteneinhaltung zu überdenken. Die fein gestaltete Untersicht der Brücke ist aus der Konstruktion abgeleitet und rundet das Bild der konsequenten und sensibel ausformulierten Arbeit ab.
Modell
Modell

1. Blatt
1. Blatt

2. Blatt
2. Blatt

3. Blatt
3. Blatt