Städtebau  
 

Neubau der Justizvollzuganstalt Düppel in Berlin - Zehlendorf

Auslobung


Anlass und Ziel:

Gegenstand der Wettbewerbsaufgabe ist der Neubau der Justizvollzugsanstalt Düppel in Berlin-Zehlendorf mit einer geplanten NF von 5.522 m² für 240 männliche Inhaftierte, die von ca. 80 Vollzugsbeamten betreut werden. Der Gesamtkostenrahmen beträgt ca. 12 Mio. Euro einschließlich Mehrwertsteuer.

Die Justizvollzugsanstalt (JVA) Düppel ist eine Anstalt des offenen Vollzugs, d.h. dass der größte Teil Freigänger sind und einer Arbeit außerhalb der Anstalt nachgehen.

Das Grundstück liegt an der Robert-von-Ostertag-Straße in Berlin-Zehlendorf. Die derzeitige Bebauung besteht aus eingeschossigen Barackenbauten, die seit 1948 zeitlich versetzt entstanden. Die vorgefundenen Gebäude entsprechen nicht dem heutigen Standard und werden derzeit von 98 männlichen Gefangenen genutzt. Sämtliche Gebäude sollen, bis auf das 1990 errichtete Gewächshaus, abgerissen werden.

Die momentan unzureichende räumliche Verbindung zwischen den Inhaftierten und ihren jeweiligen Betreuern soll verbessert werden. Durch neue funktionale Anordnung der Bereiche soll eine Gruppenstruktur entstehen und neue Nutzungen sollen den organisatorischen Ablauf unterstützen.


Hinweise zum Download:
PC-Benutzer klicken mit der rechten Maustaste auf den blauen Text und wählen: "Ziel speichern unter...".
MAC-Benutzer ziehen den blauen Text auf ihren Arbeitsplatz, der Kopiervorgang startet anschließend automatisch.
Luftbild
Luftbild

Robert-von-Ostertag-Straß
Robert-von-Ostertag-Straße, Zufahrt zum JVA-Gelände, Blickrichtung Norden