Städtebau  
 

Verhandlungsverfahren Freiraumgestaltung Oberstufenzentrum
Bürowirtschaft II Berlin-Lichtenberg

Übersicht


Ort:


  Berlin-Lichtenberg
Marktstraße 2-3 und Schreiberhauerstraße 45

 
Verfahrensart:


  Verhandlungsverfahren mit Lösungsvorschlägen für die Planungsaufgaben. In der vorgeschalteten offenen Bewerbungsphase wurden vier Landschaftsarchitekturbüros ausgewählt, die im Rahmen der Auftragsverhandlungen skizzenhafte Lösungsvorschläge zur Konzeption des Schulhofes erarbeiten.

 
Tag der Ent-
scheidung:



  27.09.2004
 
1. Rang:


  HÄFNER/JIMENEZ
 
Auftraggeber, Bauherr:


  Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Abteilung Hochbau, Referat V P I

 
Wettbewerbs-
durchführung:



  Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Abteilung II - Städtebau und Projekte
Referat II D - Auswahlverfahren und Wettbewerbe

 
Aufgabe:


  In der Nähe des S-Bahnhofs Ostkreuz befindet sich in einem denkmalgeschützten Gebäudeensemble die berufsbildende Schule Oberstufenzentrum (OSZ) Bürowirtschaft II, wo Bürokaufleute und Kaufleute für Bürokommunikation ausgebildet werden.
Ab 2005 wird der Freiraum der Schule neu gestaltet. Dazu gehören der Schulhof mit dem Eingangsbereich von der Schreiberhauer Straße, die Außensportflächen und die Grundstückseinfriedung. Der Verlauf der Schreiberhauer Straße ist rechtwinklig zur Marktstraße verlegt worden. Diese neue Anbindung verursacht eine vollkommen andere Eingangssituation zum Schulhof und vergrößert die Grundstücksfläche um weitere 450 m². Ziel weiterer Planungen im Rahmen des Umbaus der Schule ist, die Freianlagen der gestalterischen Qualität des historischen Schulkomplexes angemessen neu zu gestalten und einzufrieden. Gestaltungsaussagen zu den Außensportanlagen werden im Verhandlungsverfahren nicht erwartet, sind jedoch im anschließenden Planungsauftrag enthalten. mehr
 
Teilnahme-
berechtigt:



  Landschaftsarchitekten  
Zahl der
Teilnehmer:



  4
 
Bearbeitungs-
honorar:



  2.000,- Euro zuzüglich MwSt. pro Büro  
Klick zum Ergebnis!
HÄFNER/JIMENEZ