Städtebau  
 

Realisierungswettbewerb Grundschule Maselake-Nord, Berlin-Spandau

Übersicht


Ort:


  Berlin-Spandau
Wasserstadt am Spandauer See, Quartier Maselake Nord, Goltzstraße / Mertensstraße

 
Wettbe-
werbsart:



  Eingeladener, einstufiger, anonymer Realisierungswettbewerb.
Die Auswahl der Teilnehmer erfolgte auf der Grundlage eines vorangegangenen Teilnahmewettbewerbs.

 
Tag der Ent-
scheidung:



  24. Januar 2002
 
1. Preis:


  AssmannSalomonAS, Berlin  
Auslober:


  Wasserstadt GmbH
Treuhänderischer Entwicklungsträger des Landes Berlin
Eiswerderstraße 18
13585 Berlin
e-mail: alt@wasserstadt.de

 
Wettbewerbs-
durchführung:



  Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Abteilung Städtebau und Projekte
Referat II D
Bernd Hagelberg
e-mail: wettbewerbe@sensw.berlin.de

 
Aufgabe:


  Gegenstand des Wettbewerbs war der Neubau einer zweizügigen Grundschule - mit Option auf einen dritten Zug - und einer Dreifachsporthalle mit Zuschauertribüne. Das Bauvorhaben zählt zu den Projekten der sozialen Infrastruktur innerhalb des städtebaulichen Entwicklungsgebiets Wasserstadt Berlin-Oberhavel im Bezirk Spandau. Schule und Sporthalle sollen auf einem ca. 1,4 ha großen Grundstück an der Goltzstraße im Quartier Maselake Nord im Spandauer Ortsteil Hakenfelde errichtet werden. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf maximal ca. 9,71 Millionen Euro. In der weiteren Projektphase ist ein kombiniertes Bau- und Finanzierungsverfahren geplant. mehr
 
Teilnahme-
berechtigt:



  Architekten
 
Zahl der
Teilnehmer:



  10  
Preis- und Bearbeitungs-
summe:



  65.500 EUR zuzüglich MwSt.  
Klick zum 1. Preis!
1. Preis: AssmannSalomon AS, Berlin