Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Frankfurter Allee Nord

Neugestaltung der Freiflächen der Kita Sonnengarten


Das Gebiet nördlich der Frankfurter Allee ist besonders beliebt bei jungen Familien. Der Kita-Eigenbetrieb NordOst erweiterte wegen des großen Bedarf seine Kita „Sonnengarten“ durch einen Neubau von 60 auf 180 Plätze, finanziert aus dem Fonds Wachsende Stadt (SIWA). Daher benötigte die Kita zusätzliche Spielflächen für die Kinder im Alter von ein bis sechs Jahren. Sie wurden mit Stadtumbaumitteln hinter den beiden Gebäuden neu angelegt.

Die Gestaltung passt sich geschickt an die Gegebenheiten an. Höhenunterschiede werden für separate und geschützte Spielbereiche – wie das Fußballfeld – genutzt. An den Übergängen bieten sich den Kindern vielfältige Herausforderungen, etwa ein Kriechtunnel oder Balancierbalken und -stege. Große Bäume spenden Schatten. In den zentralen Bereichen übernehmen bunte Sonnensegel diese Funktion. Als Untergrund dominieren Rasen, Sand und Holzhäcksel sowie Platten und Asphalt als Wegebelag. Die neuen Spielgeräte sind überwiegend aus Holz. Gut erhaltene Elemente aus dem Bestand fanden ebenfalls wieder Verwendung, wie der Hangelbogen und ein Federwipptier.

Die Kleinsten spielen in der Nähe des Altbaus – sind also gut zu beaufsichtigen. Ihre motorischen Fertigkeiten können sie auf den Minischaukeln, an Backtischen oder im großen Sandkasten ausprobieren. Der kleine Hügel mit Wasserlauf und Pumpe ist als Wasserspielplatz bei allen Altersgruppen beliebt. Für die größeren Kinder bieten Trampolin­strecke, Nestschaukel und Balancierparcours in schattigen Arealen viele Möglichkeiten zum Toben, Turnen oder Ausruhen.

Im Zentrum befindet sich auf einer in einer Senke gelegenen Sandfläche eine Kletter- und Rutschenkombination. Sie ist als Wüstenfort gestaltet, daneben lagert eine hölzerne Sphinx, die ebenfalls erklettert werden kann. Der Name "Sonnengarten" inspirierte den Architekten zur Gestaltung mit Motiven aus dem alten Ägypten. Im Kleinkinderbereich kann eine halb versunkene alte Galeere erobert werden; hölzerne Wüstenzelte dienen dort als Unterschlupf.

Der Pfad, der sich durch das gesamte Freigelände schlängelt, wird von Zebrastreifen unterbrochen; hier können Verkehrsregeln spielerisch geübt werden. Für die Umweltbildung gibt es eine Kräuter­spirale zum Bepflanzen. Wichtig sind auch die Ruhezonen. Unter dem Sonnensegel oder dem Dach des Pavillons können sich kleine Gruppen zum Picknick treffen oder mittags im Freien ruhen.

Die Fertigstellung von Neubau und Garten wurde am 29.6.2018 gefeiert.

BSM – Beratungsgesellschaft für Stadterneuerung und Modernisierung mbH / bearb. B. Gericke (Redaktion Stadtumbau)
Stand: Februar 2019
Spielfläche der Kita "Sonnengarten" mit Motiven aus dem alten Ägypten

Informationen

Adresse:

Kita Sonnengarten
Rudolf-Reusch-Straße 57
10367 Berlin
Lichtenberg

Auftraggeber/Bauherr:

Bauherr: Kindergärten NordOst, Eigenbetrieb von Berlin

Planung:

Büro Jörg Hollricher Landschaftsarchitektur

Gesamtkosten:

447.000 EUR, davon 436.250 EUR aus dem Förderprogramm Stadtumbau

Realisierung:

2016 bis 2018

Nutzfläche:

3.060 Quadratmeter

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Ansprechpartner

Spieweck, Imke
Bezirksamt Lichtenberg, Abt. Stadtentwicklung, Fachbereich Stadtplanung
Tel: (030) 90296 6442

Projekt-News

Juli 2018

Kita-Neubau in Alt-Lichtenberg mit 122 Plätzen eröffnet

Juli 2017

Frankfurter Allee Nord: Sonnengarten für 180 Lichtenberger Kitakinder

Logo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung