link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
 link Fragen zum Coronavirus? Nutzen Sie auch den Chatbot Bobbi!
download Infoblatt: So reduzieren Sie das Infektionsrisiko / Reduce the risk of infection with the coronavirus! /
    Koronavirüs enfeksiyonu risklerini azaltalım! / Снизить риск заражения коронавирусом! / ! تقليل مخاطر العدوى بفيروس كورونا

download Bitte auch im Park Abstand halten!: Parkregeln / Park kuralları / Park Rules / "الحديقةقواعد"


    Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Stadtumbau Ost und West

Aktuelles


Quartiersratssitzung am 30. Oktober 2019
Lageplan zum südlichen Infrastrukturbereich
Luftbild vom südlichen Infrastrukturbereich
Der Erweiterungsbau der Chamisso-Grundschule von 2011 reicht nicht mehr aus © NEMESIS GbR
Lageplan der Vorzugsvariante © NEMESIS GbR
Perspektive der Vorzugsvariante © NEMESIS GbR
Der Weg zur Lauterbach-Grundschule wurde mit Stadtumbaumitteln wiederhergestellt und führt vorbei am Komplex der Sporthalle und der Förderschule.

Im Märkischen Viertel wird Platz für einen neuen Grundschulstandort geschaffen

Frauenzentrum "Flotte Lotte" erhält ab 2020 einen Neubau
November 2019

Am 30. Oktober fand in der Mensa der Lauterbach-Schulen die 35. Sitzung des Quartiersbeirats im Märkischen Viertel statt. Die Gebietsbeauftragten von der S.T.E.R.N. GmbH, Ute Truttmann und Zeinab Hammoud, nutzten die Veranstaltung, um über die laufenden Stadtumbau-Maßnahmen im Gebiet zu berichten. Erstmals wurde auch die mit Stadtumbaumitteln finanzierte Machbarkeitsstudie zum sogenannten südlichen Infrastrukturstandort vorgestellt. Der Bezirk Reinickendorf hatte das Architekturbüro Nemesis GbR beauftragt zu untersuchen, ob und wie südwestlich des Mittelfeldbeckens ein weiterer Schulneubau sowie eine Sporthalle entstehen können.

Die Gastgeberin Petra Alex, Schulleiterin der Lauterbach-Schulen mit rund 650 Kindern, rechnet mit weiter steigenden Schülerzahlen und befürchtet Platzmangel an ihrer Schule. Direkt nebenan errichtet die Gesobau AG gerade 388 neue Wohnungen. In der im Dezember 2018 eröffneten und voll belegten Gemeinschaftsunterkunft am Senftenberger Ring 37/39 leben zurzeit Familien mit 74 Kitakindern. Nicht nur die Lauterbach-Schulen, auch die benachbarte Bettina-von-Arnim-Oberschule und die Chamisso-Grundschule rechnen also mit weiter steigenden Schülerzahlen.

Der Bezirk suchte deshalb nach einem Platz für eine zusätzliche Grundschule mit vier Zügen. Als möglicher Standort wurde der Infrastrukturbereich am Senftenberger Ring 23 bis 27 mit den Grundstücken des Abenteuerspielplatzes, dem Beratungs-, Kommunikations- und Lernzentrum für Frauen "Flotte Lotte", der Jugendverkehrsschule und der Chamisso-Grundschule genauer untersucht. Das Büro Nemesis GbR – Becker und Ohlmann – analysierte darüber hinaus die Gebäude des Abenteuerspielplatzes und der "Flotten Lotte" hinsichtlich ihres Erneuerungsbedarfes. Im Ergebnis prognostizierten sie, dass die nötigen Qualifizierungsmaßnahmen an dem außergewöhnlichen Spielhaus des Abenteuerspielplatzes relativ kostengünstig durchführbar sein könnten.

Die Sanierung des Gebäudes der "Flotten Lotte" wäre dagegen nicht wirtschaftlich. Es wurde vor Jahrzehnten als temporärer Bau errichtet und ist mit Feuchteschäden und Schadstoffen belastet. Außerdem entsprechen die Räume nicht mehr den Anforderungen, die sich aus der inhaltlichen Arbeit der Einrichtung ergeben. Die Architekten schlagen deshalb den Abriss des Gebäudes und einen Neubau auf dem Parkplatz der Chamisso-Grundschule vor, direkt neben der Kita Regenbogen am Senftenberger Ring. Damit macht die Schule eine Fläche von knapp 800 Quadratmetern frei. Der Neubau der "Flotten Lotte" wird 2020 begonnen und soll 2022 abgeschlossen sein.

Das Spielhaus des Abenteuerspielplatzes soll saniert und qualifiziert werden. Der Abenteuerspielplatz muss einen Teil seines Grundstückes im nördlichen Bereich an die zukünftige Schule abgeben. Damit wäre ausreichend Platz geschaffen für einen neuen Schulstandort mit einem drei- bis viergeschossigen Schulgebäude für eine vierzügige Grundschule und eine neue Turnhalle für beide Schulen. Die benachbarte Chamisso-Grundschule könnte darüber hinaus mit einem weiteren Neubau um einen zusätzlichen Zug erweitert werden. 

Der Quartiersbeirat sowie Vertreterinnen von den betroffenen oder von benachbarten Einrichtungen befürworteten das Konzept mehrheitlich. Im Rahmen der Studie wurden verschiedene Varianten untersucht. Die vom Büro Nemesis am besten bewertete Variante überzeugt klar hinsichtlich ihrer Kosten-Nutzen-Relation sowie eines möglichst geringen Eingriffs in die Fläche des Abenteuerspielplatzes.

Die Gebietsbeauftragte Ute Truttmann informierte über die weiteren geplanten und aktuellen Projekte im Märkischen Viertel. So soll der Abbau von Barrieren im öffentlichen Raum 2020 bis 2021 fortgeführt werden. 2020 werden zudem wichtige Bauprojekte zur Verbesserung der sozialen Infrastruktur fertiggestellt, wie die Erweiterung der Märkischen Grundschule, die energetische Sanierung der Jugendkunstschule Atrium und des Kinder-, Jugend- und Familienzentrum ComX sowie die Erweiterung des Integrations- und Familienzentrums der Apostel-Petrus-Gemeinde. Auch wird der Schulhof der Lauterbach Schulen erneuert.

Ende 2019 beginnen die Arbeiten zur Aufstockung und Erweiterung der Kita und des Familienzentrums Horizonte am Tornower Weg. Zum nächsten Tag der Städtebauförderung, dem 16. Mai 2020, wird eine Ausstellung die Ergebnisse von mehr als zehn Jahren Stadtumbau im Märkischen Viertel beleuchten.

Download Machbarkeitsstudie Südlicher Infrastrukturbereich (PDF, 6 MB) 

Von: Foto 1 u. 4: S.T.E.R.N. GmbH, Foto 3 u. Grafiken: Nemesis GbR - Becker und Ohlmann, Lageplan und Luftbild: FIS-Broker