Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Stadtumbau Ost und West

Aktuelles


Das zukünftige Jugendforscher*zentrum HELLEUM II
Aus der Vogelperspektive
Blick ins Innere
Das Kinderforscher*zentrum HELLEUM I wurde 2012 eröffnet

21.6.: Erster Spatenstich für das Jugendforscher*zentrum HELLEUM in Marzahn-Hellersdorf

Ein ganzes Haus als innovativer Lernort
Juni 2018

Am 21. Juni um 14 Uhr wird das Gelände des Kinderforscher*zentrums HELLEUM in der Hellersdorfer Kastanienallee zu einem Programmort des MakeCity-Festivals für Architektur und Andersmachen, das vom 14. bis 21. Juni an zahlreichen Orten in Berlin interessante Veranstaltungen bietet.

Der Neubau des Jugendforscher*zentrums HELLEUM II ist ein Beispiel für dieses "Andersmachen" und wird viele Architekturinteressierte an diesem Tag nach Hellersdorf locken. Anlass ist der feierliche Baubeginn, der durch den ersten Spatenstich von Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle, Bezirksstadtrat Gordon Lemm und dem Rektor der Alice Salomon Hochschule, Prof. Dr. Bettig, markiert wird.

Mit der Erweiterung des Kinderforscher*zentrums erhalten ab 2020 auch Jugendliche von der siebenten Klasse bis zur Berufsbildung die Möglichkeit, sich im Rahmen des bereits im Kinderforscher*zentrum angewandten innovativen Bildungsansatzes der Lernwerkstattarbeit naturwissenschaftliche und technische Themen zu erschließen.

Lernwerkstattarbeit orientiert sich am forschenden und entdeckenden Lernen. In einer vorbereiteten Lernumgebung können Kinder und Jugendliche entsprechend ihrem Wissen, ihrer Erfahrung und ihren eigenen Interessen und Bedürfnissen Naturphänomenen selbständig hinterfragen und Gesetzmäßigkeiten erschließen. So wie im Kinderforscher*zentrum bereits erfolgreich umgesetzt, werden auch im Jugendforscher*zentrum die Jugendlichen die Möglichkeit erhalten, ausgehend von den für sie wichtigen Ideen und Fragestellungen naturwissenschaftliche Kompetenzen zu erwerben. Das „Verstehen wollen“ ist dabei ein wesentliches Motiv und wird von erfahrenen Pädagog*innen begleitet.

Dazu wurde vom Architekten Klaus Roth ein Gebäude konzipiert, das wegweisend für andere Lernwerkstätten in Deutschland und international sein kann: Das Haus selbst wird zum Forschungsgegenstand. Das neue Gebäude wird über vier Ebenen verfügen, auf denen aus der Perspektive der Bereiche Chemie, Physik, Biologie und Astronomie fächerübergreifend geforscht wird.

Der Bau des Jugendforscher*zentrum HELLEUM wird mit über 2 Millionen Euro aus dem Stadtumbau-Programm finanziert. Betrieben wird das HELLEUM II so wie das HELLEUM I vom Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf in enger Zusammenarbeit mit der Alice Salomon Hochschule Berlin und der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Für eine Kooperation mit lokalen Unternehmen  wird zurzeit geworben.

„Als Bezirk Marzahn-Hellersdorf sind wir sehr stolz darauf, diesem wunderbaren Bildungs-Leuchtturm hier eine Heimat und damit allen unseren Kindern eine großartige Chance für eine naturwissenschaftliche Bildungskarriere zu geben“ so Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle.

21.6. Spatenstich HELLEUM II

Kastanienallee 59
12627 Berlin

Mehr zum Projekt Neubau Jugendforscherzentrum HELLEUM II

Von: Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, HELLEUM, Bearbeitung u. Foto: A. Stahl, Grafiken: Klaus Roth Architekten bda

Fördergebiete & Projekte

Projektinformationen

Logo Europäische UnionLogo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung