Stadtumbau Berlin Ost und West  

 

Stadtumbau Ost und West

Aktuelles


Ausschnitt aus dem Titelbild der Einladung

17.4.: Erster Spatenstich für den Otto-Weidt-Platz in der Europa-City

Attraktiver Stadtplatz wird nach dem Antifaschisten Otto Weidt benannt
März 2018

Mit dem künftigen Otto-Weidt-Platz in der Europacity entsteht im Neubaugebiet Heidestraße in Berlin-Mitte nördlich des Hauptbahnhofs ein attraktiver Stadtplatz. Zum 1. Spatenstich am 17. April lädt die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz (SenUVK) alle Interessierten herzlich ein.

Namensgeber des Platzes ist Otto Weidt, der in der Zeit des Nationalsozialismus von der Deportation bedrohte jüdische Menschen versteckte. Er konnte vielen helfen, diese Zeit in Würde zu überleben.

Zugegen sind Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Regula Lüscher, Senatsbaudirektorin, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen sowie die Schriftstellerin und Zeitzeugin Inge Deutschkron. Von 1941-1943 war sie eine Mitarbeiterin in der Blindenwerkstatt von Otto Weidt.

Der Stadtplatz wird anteilig aus Stadtumbaumitteln finanziert.

Feierlicher 1. Spatenstich Otto-Weidt-Platz

17. April 2017, 13.30 Uhr
Heidestraße 14 (auf der Höhe der Bushaltestelle der Buslinie 142)
10557 Berlin-Mitte

Anfahrt: S-Bhf. Hauptbahnhof, Tram M5, M8 und M10, Bus 142

Download Einladung mit Lageplan (PDF: 3,5 MB)

Von: SenUVK, bearb. A. Stahl

Fördergebiete & Projekte

Logo Europäische UnionLogo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung