Stadtumbau Berlin Newsletter März 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Winter hat Berlin noch immer fest im Griff, doch wir blicken voraus auf einige Stadtumbau-Projekte, mit denen die Qualität wichtiger lokaler Treffpunkte und grüner städtischer Oasen historisch korrekt oder kreativ, auf jeden Fall aber nachhaltig verbessert wird. Dazu gehört der Schlosspark im Bucher Ortszentrum, das wegen der massiven Verkehrsbauarbeiten auch ein wichtiges Thema auf dem dortigen Bürgerforum war. Die Suche nach geeigneten Standorten für Wohnungsneubau geht hier wie fast überall in der Stadt intensiv weiter. Auch im Märkischen Viertel wird gebaut; um für die vielen neuen Schüler optimale Lernbedingungen zu schaffen, erhält die beliebte Europaschule einen Erweiterungsbau. Lesen Sie im Folgenden mehr zu diesem und weiteren Projekten.

Ihre Redaktion


Berichte aus den Fördergebieten

Grundstein für hervorragende Bildungschancen im Märkischen Viertel
Bei der Grundsteinlegung wurde eine "Zeitkapsel" mit Zeitung, Bauplänen und Wünschen der Kinder befüllt. Von Links: Schulstadtrat Dollase, Bezirksbürgermeister Balzer, Baustadträtin Schultze-Berndt, Bauleiter Kruschke
Bürgermeister Balzer setzt den ersten Stein und wünscht dem Bau gutes Gelingen
Der Schulkomplex mit dem neuen Anbau in der Perspektive
Acht mal drei Hammerschläge, jeder begleitet von guten Wünschen für die Märkische Grundschule und ihren Erweiterungsbau, da kann nichts mehr schief gehen. Im Schuljahr 2020 wird die Staatliche Europaschule für Französisch am Dannenwalder Weg über 24 zusätzliche Unterrichts- und Teilungsräume verfügen. Die Grundschule eröffnet schon heute vielen Kindern aus der Großsiedlung hervorragende Bildungschancen und erzieht sie ...
Berlin-Buch: Optimistischer Ausblick auf die nächste Bau-Etappe
Gut gefüllt: Die Feste Scheune auf dem Gutshof Buch
Volker Wanda vom Bucher Bürgerverein
Olaf Gersmeier erläutert den Rahmenplan Buch-Süd
Klaus Risken (l.) und Stadtrat Vollrad Kuhn beantworten Fragen aus dem Publikum
Im Normalfall ist es die Verwaltung, die die Bevölkerung zu Infoveranstaltungen über städtebauliche Vorhaben einlädt. In Berlin-Buch ticken die Uhren anders. Hier war es der engagierte Bucher Bürgerverein selbst, der in Kooperation mit der Ortszeitung „Bucher Bote“ eine Veranstaltung mit Bauexperten organisierte und kräftig dafür die Werbetrommel rührte. So war die Scheune auf dem Gutshof am ...


Aktuelle Projekte

Buch: Denkmalgerechte Erneuerung von Teilen des Schlossparks Buch
Hügel ohne Bewuchs, daneben winterkahle hohe Bäume
Die historische Gestalt des Schlossparks Buch wird schritt­weise mit Stadtumbaumitteln in ihrer ursprünglichen Form wiederhergestellt. 2017 bis 2018 werden das sogenannte Schlossparterre und der Aussichtshügel denkmalgerecht saniert. Die Arbeiten im Park haben im März wieder begonnen.
Prenzlauer Berg: Neugestaltung und Aufwertung des Fröbelplatzes
Der Fröbelplatz war ein zentraler Quartiersplatz im dicht bebauten Gründerzeitgebiet. Aufgrund seiner Gestaltungsdefizite und der starken Lärmbelastung durch die Prenzlauer Allee ist er als Erholungsfläche und Treffpunkt kaum noch geeignet und wird deshalb neu gestaltet. Neben punktuellen Angeboten für Spiel und Sport gehört eine wellenförmige Betonwand als Lärmschutz zu den Neuerungen.
Fennpfuhl: Umgestaltung des Spielplatzes im Grünzug Rudolf-Seiffert-Straße
Kletterspinne auf Sandspielplatz vor Plattenbauten
Im Rahmen eines übergeordneten Konzepts zur Aufwertung des Rudolf-Seiffert-Grünzugs im Süden des Gebietes Fennpfuhl wird der dortige Spielplatz nach über 20 Jahren Nutzung neu gestaltet. Die Angebote sind für die Altersgruppen von 3 bis 14 Jahren konzipiert. Um die Wünsche der Kinder zu ermitteln, fand ein Beteiligungsverfahren statt.
Neu-Hohenschönhausen: Neubau eines Spielhauses auf dem Abenteuerspielplatz "Fort Robinson"
Am westlichen Rand der Großsiedlung Hohenschönhausen in unmittelbarer Nähe der Plattenbauten gibt es seit 1991 einen Abenteuerspielplatz des Trägers Kietz für Kids. Er versteht sich als offene, integrative Begegnungsstätte für Kinder und Jugendliche mit breitem Angebot. Nach mehreren Bränden wird hier mit Mitteln aus dem Stadtumbau-Programm anstelle des alten Fachwerkhauses ein neues Spielhaus errichtet.


Termine

17.4. Erster Spatenstich für den Otto-Weidt-Platz in der Europacity

Der Namensgeber des Platzes ist Otto Weidt, der während der Nazi-Herrschaft vielen Menschen geholfen hat, in Würde zu überleben.

Feierlicher Spatenstich mit: Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Senatsbaudirektorin Regula Lüscher und Inge Deutschkron, Schriftstellerin und Zeitzeugin

13.30 Uhr, Heidestraße
Berlin-Mitte

Der Veranstaltungsort befindet sich an der Heidestraße im Bereich der Bushaltestelle Heidestraße (Linie 142).

Bitte vormerken: 5. Mai Tag der Städtebauförderung!

Der nächste Stadtumbau-Newsletter erscheint im April 2018.

Mit freundlichen Grüßen der Redaktion Stadtumbau-Berlin.

Dieser Newsletter wird herausgegeben von der Redaktionsgruppe des Portals Stadtumbau in Berlin. Anregungen und Hinweise richten Sie bitte an redaktion@stadtumbau-berlin.de.

Neben detaillierten Informationen zu den Berliner Fördergebieten und deren Projekten finden Sie auf unserer Seite alles Wichtige zum Programm sowie wichtige Ansprechpartner, Publikationen und Links.

V.i.S.d.P.
Hendrik Hübscher
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen Berlin · SenStadtUm IV B 4
Württembergische Str. 6 · 10707 Berlin
Tel.: (030) 90139 4860 · Fax: (030) 90139 4801
E-Mail: Hendrik.Huebscher@SenSW.berlin.de

Diesen Newsletter in der Onlineversion ansehen.
Hier können Sie sich aus dem Newsletter-Verteiler austragen.
Logo Europäische UnionLogo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung