link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
 link Fragen zum Coronavirus? Nutzen Sie auch den Chatbot Bobbi!
download Infoblatt: So reduzieren Sie das Infektionsrisiko / Reduce the risk of infection with the coronavirus! /
    Koronavirüs enfeksiyonu risklerini azaltalım! / Снизить риск заражения коронавирусом! / ! تقليل مخاطر العدوى بفيروس كورونا


     

 

Nachhaltige Erneuerung: Fördergebiet Tiergarten-Nordring/ Heidestraße

Niederschlagsmanagement für das Wegenetz im Fritz-Schloß-Park


Zu den Zielen des Stadtumbaus gehört es, die Infrastruktur an die veränderten klimatischen Bedingungen anzupassen. Starkregenfälle und Trockenphasen häufen sich auch in Berlin. Besonders gravierend sind die Probleme bei Grünflächen und Wegen mit starkem Gefälle, wie im Fritz-Schloß-Park. Das Niederschlagswasser soll dort von den asphaltierten oder wassergebundenen Wegen seitlich in die Grünflächen fließen. Starke Regenfälle führen durch Ausspülung und Aufstauung zu Schäden an Wegen und Grünflächen. Vielfach stehen die Einfassungen jedoch über der Gehbahn, was das seitliche Abfließen verhindert und zu Stauungen an den tieferen Geländepunkten führt. Zeitweise sind manche Wegebereiche wegen großer Pfützen oder schlammiger Bereiche unpassierbar.

Der Bezirk Mitte initiierte deshalb mit Stadtumbaumitteln ein Pilotprojekt zum Niederschlagsmanagement im Fritz-Schloß-Park. Zu Beginn wurden Wege und Grünflächen eingehend untersucht, Schäden und Mängel festgestellt und Maßnahmen empfohlen. Zur Analyse gehörte eine Versickerungs- und Entwässerungs­planung; zu jedem Wegeabschnitt wurden hydraulische Berechnungen durchgeführt. Ab Herbst 2019 wurden dann Wegbereiche und Flächen erneuert, saniert und mit Einrichtungen zur Versickerung bzw. Ableitung des Wasser ausgestattet. 

Die Wege wurden überwiegend asphaltiert, teilweise angehoben und die Einfassungen an die Wegehöhe angeglichen. An kritischen Stellen wurden in die Grünflächen Sicker­packungen – vliesummantelte Kiesfüllungen – eingebracht. Abflussrinnen wurden saniert, angepasst und ergänzt.

U.a. wurden folgende Bereiche überarbeitet:

  • Neubau der Langstrecke vom Hügel mit dem Gedenkstein für Fritz Schloß (Rodelberg) nach Nordwesten bis zur Schule
  • Neubau der Kurzstrecke vom Rodelberg nach Südosten
  • Anlegen von wegebegleitenden Mulden und Entwässerungsrinnen am sich anschließenden "gelben Weg" in Richtung Minigolfplatz an der Rathenower Straße
  • Erneuerung der Asphaltwege und Anlegen von wegebegleitenden Mulden rund um den Bergspielplatz
  • Erneuerung des Zugangs von der Rathenower Straße neben dem Kindergarten
  • Sanierung und Rückschnitt auf den Flächen des Plateaus (Rodelberg) und des Bergspielplatzes

Das Projekt wird 2020 abgeschlossen. Weitere Wegeabschnitte sollen folgen.

Quelle: Bezirk Mitte von Berlin, bearb. A. Stahl
Stand: September 2020
Die neu gebaute Langstrecke vom Denkmalplateau zur Schule mit Entwässeungsrinne
Breiter Asphaltweg bergan, gepflasterte Querrinne, Baumpflanzungen

Informationen

Adresse:

Fritz-Schloß-Park
10557 Berlin
Mitte

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirk Mitte von Berlin

Planung:

plan.b Landschaftsarchitektur

Gesamtkosten:

722.000 EUR, davon 602.000 EUR aus dem Programm Stadtumbau, inkl. Mittel der EU (EFRE)

Realisierung:

2019 bis 2020

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Aus "Stadtumbau" wird "Nachhaltige Erneuerung"

Ansprechpartner

Fuhrmann, Paul
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Tel: (030) 90139 4867
Seels, Margaretha
Bezirksamt Mitte, Abt. Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Ordnung, Stadtentwicklungsamt
Tel: (030) 9018 45766
Logo Europäische UnionLogo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung