link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
 link Fragen zum Coronavirus? Nutzen Sie auch den Chatbot Bobbi!
download Infoblatt: So reduzieren Sie das Infektionsrisiko / Reduce the risk of infection with the coronavirus! /
    Koronavirüs enfeksiyonu risklerini azaltalım! / Снизить риск заражения коронавирусом! / ! تقليل مخاطر العدوى بفيروس كورونا


     

 

Nachhaltige Erneuerung: Fördergebiet Tiergarten-Nordring/ Heidestraße

Umfeld, Wegeverbindungen und Erweiterung des Spielplatzes am Neuen Ufer


Die Kapazitäten der Heinrich-von-Stephan-Gemeinschafts­schule wurden durch den Neubau eines Modularen Ergänzungs­baus (MEB) 2018 erweitert. Um für den Schulbau Platz zu schaffen, mussten an der Kaiserin-Augusta-Allee ein Kinderspielplatz sowie der Hauptzugang zum angrenzenden Sport- und Freizeitpark Neues Ufer zurückgebaut werden. Zur Wiederherstellung der Wegeverbindungen zur Parkanlage entlang der Spree mit den eingestreuten Turngeräten wurde eine Machbarkeitsstudie durchgeführt. Nach diesem Konzept wurde 2018 der erste Teil eines neuen Spielplatzes zum Thema Steinbruch für Kinder bis acht Jahre errichtet. 2020 werden mit Fördermitteln der Nachhaltigen Erneuerung der zweite Teil der Spielanlage für Kinder von acht bis zwölf Jahren sowie die geplanten neuen Wegeverbindungen hergestellt.

Vor dem Jugendclub wird an der Kaiserin-Augusta-Allee die Grünfläche erneuert, um eine erkennbare Eingangssituation in den Park zu schaffen. Dort beginnt ein neuer Hauptweg zum Kletterfelsen aus hellem Asphalt. Am Kletterfelsen entsteht eine platzartige Fläche mit Ausblick über die Parkanlage und die Spree. Von hier fällt das Gelände leicht zum 2018 errichteten Spielplatz "Steinbruch" ab, der den tiefsten Punkt der Fläche bildet. Er wird nun mit einer oberen Ebene weitergeführt. Das Gefälle wird durch Stützmauern abgefangen, die eine Stufe im Steinbruch darstellen. Neben einem Rutschenturm und einem großen Kletternetz werden für die größeren Kinder Balkenwippen, eine Tampenschaukel, zwei Trampoline sowie Sitzelemente angeboten.

Auch das Spielplatzumfeld sowie die in Ost-West-Richtung verlaufende Wegeverbindung zwischen der Straße am Neuen Ufer, dem Skaterpark und der Spree werden aufgewertet. Wegebegleitend werden Fahrradbügel, verschiedene Bänke, und ein Streetsoccerfeld auf dem Asphaltbelag ergänzt. Der Pavillon des Jugendclubs soll wieder hergerichtet werden. Die Wegeverbindung entlang der Spree bis zur Straße Neues Ufer in Höhe der Wasserschutzpolizei wird asphaltiert. Dieser Bereich könnte mit der in Zukunft geplanten Fahrrad- und Fußgängerbrücke zur schnellen Verbindung nach Charlottenburg werden.

Zusätzlich wurde 2019 ein mit Graffiti beschmierter Teil der südlichen Brandwand des historischen Schulgebäudes im Rahmen des Kunstunterrichts in Zusammenarbeit mit einem Künstler neu gestaltet.

Quelle: Bezirksamt Mitte von Berlin, Atelier van Geisten, bearb. A. Stahl
Stand: Oktober 2020
Auf dieser Fläche wird der Spielplatz "Steinbruch" bis zum Kletterfelsen erweitert
Hügel mit Sandfläche im Frühling

Informationen

Adresse:

Neues Ufer
10553 Berlin
Mitte

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirksamt Mitte von Berlin

Planung:

Atelier van Geisten

Gesamtkosten:

1,2 Mio. EUR aus dem Programm Stadtumbau, inkl. Mittel der EU (EFRE)

Realisierung:

2019 bis 2020

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Aus "Stadtumbau" wird "Nachhaltige Erneuerung"

Ansprechpartner

Fuhrmann, Paul
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Tel: (030) 90139 4867
Seels, Margaretha
Bezirksamt Mitte, Abt. Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Ordnung, Stadtentwicklungsamt
Tel: (030) 9018 45766

Download

Projekt-News

Oktober 2020

Abgesagt: Festakt zur Einweihung des 2. Bauabschnitts des Spielplatzes Neues Ufer mit Umfeld und Wegeverbindungen

Oktober 2019

Street Art am Neuen Ufer in Moabit: Schüler*innen gestalteten eine Wand der Heinrich-von-Stephan-Gemeinschaftsschule

Logo Europäische UnionLogo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung