link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
 link Fragen zum Coronavirus? Nutzen Sie auch den Chatbot Bobbi!
download Infoblatt: So reduzieren Sie das Infektionsrisiko / Reduce the risk of infection with the coronavirus! /
    Koronavirüs enfeksiyonu risklerini azaltalım! / Снизить риск заражения коронавирусом! / ! تقليل مخاطر العدوى بفيروس كورونا


     

 

Nachhaltige Erneuerung: Fördergebiet Neue Mitte Tempelhof

Parkpflegewerk für die Gartendenkmale Lehnepark, Alter Park und Franckepark


Im Fördergebiet Neue Mitte Tempelhof entstehen in den nächsten zehn bis zwölf Jahren ca. 500 neue Wohnungen. Damit wächst auch die Bedeutung des benachbarten Grünzugs aus Lehnepark, Alter Park und Franckepark für Naherholung sowie Klima- und Artenschutz weiter. Für die als Gartendenkmale eingetragenen Parkanlagen wird aktuell mit Mitteln aus dem Stadtumbauprogramm ein Parkpflegewerk erarbeitet. 

Als historisch bedeutsames Kulturgut benötigen die beliebten Parks besonders intensive Pflege, um die charakteristischen Qualitäten auch bei der erwarteten stärkeren Nutzung zu erhalten oder wiederherzustellen. Mit dem Parkpflegewerk wird ein Programm für Pflege, Unterhaltung und Weiterentwicklung unter Berücksichtigung des Denkmalwertes erarbeitet. Es soll eine Leitlinie für Entscheidungen über Instandsetzungen, Restaurierungen oder auch Neugestaltungen bieten. Darüber hinaus kann die Dokumentation über die Geschichte von Lehnepark, Alter Park und Franckepark dazu beitragen, die historische Bedeutung der Parks stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken.

Der Grünzug umfasst einschließlich des westlich angrenzenden – nicht als Gartendenkmal eingetragenen – Boseparks eine Fläche von mehr als 12 Hektar und führt auf einem Kilometer Luftlinie von der Bosestraße über den Tempelhofer Damm bis zur Albrechtstraße. Abwechslungsreiches, welliges bis hügeliges Gelände mit besonderen Sichtachsen, zum Beispiel auf die Gewässer Wilhelmsteich und Klarensee, alter Baumbestand sowie die Nähe zur Dorfkirche Tempelhof und zum Rathaus prägen seinen besonderen Charakter. 

Das Parkpflegewerk umfasst unter anderem

  • eine Analyse und Dokumentation der Entstehungsgeschichte
  • eine Analyse des aktuellen Bestands
  • eine Analyse der aktuellen Nutzung, von Nutzungspotenzialen sowie ein Nutzungskonzept, einschließlich der Beschreibung der ökologischen Wertigkeit
  • eine Bewertung der Gartendenkmale
  • eine gartendenkmalpflegerische Zielplanung
    • mit Formulierung von Entwicklungs- und Erhaltungszielen
    • sowie Maßnahmenkatalog mit Prioritätensetzung
  • ein Erhaltungs- und Entwicklungskonzept

Die Ergebnisse sollen im Projektverlauf auf einer Informations­veranstaltung präsentiert werden. 

Quelle: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, bearb. A. Stahl
Stand: August 2020
Der Grünzug Franckepark, Alter Park, Lehnepark. Westlich schließt der Bosepark an, der nicht dem Denkmalschutz unterliegt.

Informationen

Adresse:

Lehnepark u. Alter Park
12103 Berlin
Franckepark
12099 Berlin
Tempelhof-Schöneberg

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg

Gesamtkosten:

80.000 EUR aus dem Programm Stadtumbau

Realisierung:

2020 bis 2021

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Aus "Stadtumbau" wird "Nachhaltige Erneuerung"

Ansprechpartner

Fuhrmann, Paul
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Tel: (030) 90139 4867
Siwek, Simone
Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin, Abt. Stadtentwicklung u. Bauen, Stadtentwicklungsamt
Tel: (030) 90277 - 6460
Pfeiffer, Heike
S.T.E.R.N. GmbH - Gesellschaft der behutsamen Stadterneuerung
Tel: (030) 4436 3709
Logo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung