link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
 link Fragen zum Coronavirus? Nutzen Sie auch den Chatbot Bobbi!
download Infoblatt: So reduzieren Sie das Infektionsrisiko / Reduce the risk of infection with the coronavirus! /
    Koronavirüs enfeksiyonu risklerini azaltalım! / Снизить риск заражения коронавирусом! / ! تقليل مخاطر العدوى بفيروس كورونا


     

 

Nachhaltige Erneuerung: Fördergebiet Neu-Hohenschönhausen

Teilsanierung des Jugendhauses am BerlAkustikdämmung, Dach- und Balkonsanierung


In Neu-Hohenschönhausen wird seit 1995 ein ehemaliges Kitagebäude als Jugendhaus am Berl genutzt. Träger ist der Verein Spik e.V. – Sozialpädagogische Arbeit im Kiez. Neben dem Jugendklub, der Kita Schneckenhausen sowie Angeboten der Familienhilfe arbeiten hier auch jugendkulturelle Initiativen anderer Träger. Seit 2015 nutzen verstärkt junge Geflüchtete und ihre Familien die Einrichtung. 

Nach einer Teilsanierung 2005 und Umbauten und Anpassungen für die Kita 2011 wurden an Teilen des Gebäudes im Jahr 2018 weitere Mängel beseitigt, die die Nutzung zunehmend behinderten. Wie bei den vorangegangenen Maßnahmen erfolgte dies mit Mitteln aus dem Stadtumbau-Programm. Die Räume sind nun wieder uneingeschränkt nutzbar. Dadurch konnten neue Angebote der Kinder- und Jugendarbeit sowie der Familienhilfe etabliert und andere wieder aufgenommen werden.

Eine große Rolle in der Jugendarbeit spielt der Bandprobenraum im Haus. Seine Akustikdämmung war jedoch mangelhaft, deshalb wurde diese zuerst erneuert. Die Decke wurde abgehängt und mit Dämmmaterial gefüllt, außerdem wurden innen zusätzliche Wände vorgebaut und mit Dämmmaterial verstärkt. Der Fußboden ist nun mit schalldämmendem Estrich und mit Teppichbelag versehen. Elektrik und Türen sind zusätzlich erneuert worden. 

Wegen baulicher Schäden drang außerdem Feuchtigkeit über die Balkonterrassen ein, und bedrohte deren Substanz. Daher wurden auch Reparaturen an Dach, Attika und Regeneinläufen durchgeführt.

Die Baumaßnahme hat einen wichtigen Impuls für weitere Erneuerungen im Jugendfreizeitbereich gesetzt. Die Jugendlichen beteiligten sich an der Planung der Neugestaltung des Probenraums und vor allem am Aufbau von Möbeln, die dank einer Spende vom Lionsclub Wannsee neu angeschafft werden konnten. Dies führte zu einer Stärkung der Gemeinschaft zwischen den neu hinzu gekommenen Jugendlichen, die oft aus geflüchteten Familien stammen, und den bereits hier etablierten Nutzerinnen und Nutzern aus dem Kiez.

Durch gemeinsame Aktivitäten, wie z. B. im Probenraum, werden zwanglose Kontakte, Toleranz, Akzeptanz und Integration ermöglicht. Ziel ist eine bessere Teilhabe an Bildungs- und Freizeitangeboten für alle Jugendlichen in Neu-Hohenschönhausen, einschließlich der jungen Geflüchteten.

Quelle: Bezirksamt Lichtenberg, Spik e. V., bearb. A. Stahl
Stand: Juli 2020
Der Bandprobenraum im Jugendhaus am Berl mit neuer Akustikdämmung

Informationen

Adresse:

Jugendhaus am Berl
Am Berl 15
13051 Berlin
Lichtenberg

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirksamt Lichtenberg / Spik e.V.

Planung:

engineer consult

Gesamtkosten:

100.000 EUR aus dem Programm Stadtumbau

Realisierung:

2018

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Aus "Stadtumbau" wird "Nachhaltige Erneuerung"

Ansprechpartner

Birr, Daniella
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Tel: (030) 90139 4864
Spieweck, Imke
Bezirksamt Lichtenberg, Abt. Stadtentwicklung, Fachbereich Stadtplanung
Tel: (030) 90296 6442
Neuß, Stephan

Tel: (030) 9207519
Logo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung