link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
 link Fragen zum Coronavirus? Nutzen Sie auch den Chatbot Bobbi!
download Infoblatt: So reduzieren Sie das Infektionsrisiko / Reduce the risk of infection with the coronavirus! /
    Koronavirüs enfeksiyonu risklerini azaltalım! / Снизить риск заражения коронавирусом! / ! تقليل مخاطر العدوى بفيروس كورونا


     

 

Nachhaltige Erneuerung: Fördergebiet Marzahn-Hellersdorf

Ein Leit- und Informationssystem für das IGA-Gelände im Bereich Kienbergpark


Der Jelena-Šantić-Friedenspark am östlichen Ufer der Wuhle in Hellersdorf wurde im Rahmen der Vorbereitungen zur IGA Berlin 2017 umgestaltet und in den neuen Kienbergpark integriert. Einbezogen sind damit das Wuhletal und der Kienberg auf der Marzahner Seite. Für den neuen 60 Hektar großen Park wurde mit Mitteln aus dem Stadtumbau-Programm ein durchgängiges Leit- und Informationssystem entwickelt und installiert.

Das Leitsystem erleichtert das Auffinden vielfältiger Angebote der Umweltbildung und Naturerfahrung – wie das Umweltbildungszentrum –, die zeitweilig Teil der Gartenausstellung waren.

Der Park wird durch besondere Höhepunkte wie die Seilbahn und das Aussichtsbauwerk Wolkenhain sowie durch die Nähe zu den Gärten der Welt eine große Anziehungskraft für die Menschen aus dem Bezirk und aus ganz Berlin entwickeln. Die barrierefreie Anbindung an die U-Bahn-Linie U5, die in Zukunft bis zum Hauptbahnhof führt, ist besonders für die touristische Nutzung wichtig.

Im Auftrag der IGA und des Bezirksamts Marzahn-Hellersdorf wurde als Leit- und Informationssystem eine Schilderfamilie aus 37 Schildern entwickelt, die die spezifischen Bedürfnisse möglichst aller Bevölkerungsgruppen berücksichtigt. Sie umfasst unter anderem Wegweiser, Übersichts- und Info-Pläne sowie Pultschilder zur Vermittlung von Informationen.

Die einzelnen Schilder bestehen - wie bei dem vorhandenen Leitsystem in den Gärten der Welt - aus einer vandalismusresistenten Stahlkonstruktion mit einer Aluminium-Dibondplatte als Informationsträger. Bei der Entwicklung wurde großer Wert auf die Berücksichtigung der Bedürfnisse von Menschen mit körperlichen Einschränkungen gelegt.

Um den Park noch besser auszugestalten, wurden mit den Stadtumbau-Mitteln dreizehn zusätzliche Bänke in drei unterschiedlichen Banktypen finanziert.

Quelle: Grün Berlin GmbH, bearb. A. Stahl
Stand: Januar 2020
Wegweiser im Kienbergpark

Informationen

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Aus "Stadtumbau" wird "Nachhaltige Erneuerung"

Ansprechpartner

Hanczuch, Sven
Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, Abt. Wirtschaft und Stadtentwicklung, Stadtentwicklungsamt
Tel: (030) 90293 5214
de Cuveland, Irina
Grün Berlin GmbH
Tel: (030) 700 906 468

Download

Projekt-News

April 2017

Internationale Gartenausstellung IGA Berlin 2017

Logo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung