link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
 link Fragen zum Coronavirus? Nutzen Sie auch den Chatbot Bobbi!
download Infoblatt: So reduzieren Sie das Infektionsrisiko / Reduce the risk of infection with the coronavirus! /
    Koronavirüs enfeksiyonu risklerini azaltalım! / Снизить риск заражения коронавирусом! / ! تقليل مخاطر العدوى بفيروس كورونا


     

 

Nachhaltige Erneuerung

Nachhaltige Erneuerung


Berlin lebt und verändert sich. Die Entwicklung der Bevölkerungsstruktur und der wirtschaftliche Strukturwandel erfordern städtebauliche Anpassungen. Für Gebiete mit hohen Geburtenzahlen werden mehr Kitas und Spielplätze benötigt, in anderen Stadtteilen dagegen mehr altersgerechte Wohnungen oder auch mehr Grün.

Bund und Land unterstützen diese Anpassungsprozesse u.a. mit Fördermitteln aus dem Programm "Wachstum und nachhaltige Erneuerung". Im Land Berlin wird die Förderung unter dem Programmnamen "Nachhaltige Erneuerung" fortgeführt. Das Programm wird teilweise von der EU ko-finanziert und in Partnerschaft der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, der Bezirksämter und Wohnungsunternehmen, der Gewerbetreibenden und Bewohner umgesetzt.

Nachrichten

Kunstwettbewerb zur Kommentierung des Ernst-Thälmann-Denkmals entschieden

September 2020
Realisierungsempfehlung für den Entwurf „VOM SOCKEL DENKEN“ von Betina Kuntzsch

Neue Mitte Tempelhof – Siegerentwurf des kooperativen Werkstattverfahrens gekürt

September 2020
Das Quartier soll zur grünen Mitte mit markantem Zentrum werden

Neues Förderprogramm „Engagement fördern. Ehrenamt stärken. Gemeinsam wirken.“ der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt

September 2020
Bis zu 100.000 Euro für Einzelprojekte zur Digitalisierung, Nachwuchsgewinnung und mehr
< 1 2
SenStadtWohn; Anka Stahl; Fotos Animation: Anka Stahl, Foto: Kaspar Röttgers, BENN Blumberger Damm (Nr. 2)
Stand: Oktober 2020

Aus "Stadtumbau" wird "Nachhaltige Erneuerung"

Mit der neuen Verwaltungs­vereinbarung 2020 (VV Städtebauförderung) hat das Bundes­ministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) in Abstimmung mit den Ländern und kommunalen Spitzenverbänden die Städtebauförderung neu strukturiert. Ab 2020 konzentriert sich die Förderung auf drei statt auf sechs Programme. Das Programm Stadtumbau wird in die Programmsäule "Wachstum und nachhaltige Erneuerung" überführt. Besondere Aufgaben-Schwerpunkte sind Klimaschutz und Klima­anpassung. Mehr Gewicht erhält auch die grüne Infrastruktur als wichtige Grundlage für lebenswerte Städte.

In Berlin werden 16 Stadtumbaugebiete im neuen Programm unter dem landeseigenen Namen "Nachhaltige Erneuerung" weiter gefördert. Dieser ersetzt ab sofort die Marke "Stadtumbau".

September-Newsletter

Wiese, große und kleine Sonnenbank in orange mit Mann (Rückansicht), Fahrrad

Im aktuellen Newsletter berichten wir u.a. über die Ausstellung zum Stadtumbau im MV, einen ungenutzten Kita-Innenhof in Lichtenberg-Fennpfuhl, der zur Sporthalle wurde, einen Park mit Sonnenseite und zahlreiche unterschiedliche Beteiligungsverfahren, die für die Erfolge der Nachhaltigen Entwicklung in den Quartieren besonders wichtig sind. Dazu stellen wir die neue Website des Campus für Demokratie sowie ein neues Förderprogramm vor, zudem weisen wir auf eine Stellenausschreibung hin. Wenn Sie regelmäßig informiert werden möchten, nutzen Sie bitte das Anmeldeformular für den Newsletter.

Download: Fördergrundlagen und Regelungen zum Förderverfahren

Im Bereich Programm/­Fördervorgaben sind verschiedene Dateien hinterlegt, die bei der Abwicklung der Förderprojekte von Nutzen sind, z. B. der Programm-Leitfaden (PDF, 4 MB). Außerdem finden Sie dort Formblätter, die aktuellen Logos der Fördergeber sowie Vorlagen für Bauschilder und Projektinfotafeln.

Logo Europäische UnionLogo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung