link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
 link Fragen zum Coronavirus? Nutzen Sie auch den Chatbot Bobbi!
download Infoblatt: So reduzieren Sie das Infektionsrisiko / Reduce the risk of infection with the coronavirus! /
    Koronavirüs enfeksiyonu risklerini azaltalım! / Снизить риск заражения коронавирусом! / ! تقليل مخاطر العدوى بفيروس كورونا


     

 

Nachhaltige Erneuerung: Fördergebiet Marzahn-Hellersdorf

Umbau und energetische Sanierung des interkulturellen Zentrums Haus Babylon


Das Haus Babylon ist eine interkulturelle Begegnungsstätte des Trägers Babel e.V. Im Frühjahr 2018 beginnen Umbau und Sanierung mit Mitteln aus dem Stadtumbau-Programm.

Schwerpunkt der Einrichtung ist die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, deren Eltern sowie Lehrer*innen und Erzieher*innen. Spezielle Angebote gibt es für Angehörige zahlreicher Nationalitäten, ethnischer und religiöser Gruppen. Die Projekte arbeiten familienorientiert, generations- und herkunftsübergreifend. Die Vermittlung von interkulturellen Kompetenzen ist besonders wichtig für den durch einen hohen Anteil sozial Benachteiligter geprägten Sozialraum Hellersdorf Nord, aber auch darüber hinaus. Zu den rege genutzten Angeboten des Hauses gehören Schulprojekte, offene Arbeit zur Freizeitgestaltung und Haus­aufgaben­hilfe, Sprachkurse, Sport und Beratung. Gemeinsames Kochen, Musizieren und Tanzen hilft ganz konkret, Vorurteile abzubauen.

Seit 1996 nutzt Babel e.V. das ehemalige Kitagebäude aus dem Jahr 1989, das mittlerweile stark sanierungsbedürftig ist. Ein Teilbereich der Musikschule "Hans-Werner Henze" soll zusätzlich im Gebäude untergebracht werden. Hier erhofft man sich Synergieeffekte und die Vermittlung des Angebots der Musikschule an neue Zielgruppen.

Neben den notwendigen Veränderungen der inneren Strukturen des Gebäudes wird die Barrierefreiheit verbessert, u.a. durch den Einbau eines Aufzugs. Auch die notwendigen brandschutzrelevanten Maßnahmen werden umgesetzt. Zur Baumaßnahme gehört auch die energetische Sanierung mit dem Ziel, den Standort zukunftsfähig weiterzuentwickeln.

Nach intensiven Abstimmungen zwischen dem Bezirk Marzahn-Hellersdorf und den Nutzern wurde mit einem Teilnahmewettbewerb ein Architekturbüro gesucht. Aus den Bewerbungen wurden vier Büros zur Abgabe von ersten Entwurfsideen aufgefordert. Eine Jury wählte im Oktober 2016 aus den anonymen Bewerbungen die Entwürfe des Büros "die Baupiloten" sowie von Numrich, Albrecht und Klumpp (NAK) aus; nach Auswertung der Wirtschaftlichkeit der Entwürfe wurde NAK mit der Planung und Realisierung beauftragt.

Den Beginn der Baumaßnahmen feiert der Verein Babel e. V. am 5. Mai 2018 – dem Tag der Städtebauförderung – mit einem Tag der offenen Tür und einem großen Nachbarschaftsfest, bei dem u.a. Berlins Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, zugegen sein wird. Die Fertigstellung ist im Juli/August 2020 geplant.

Quelle: S.T.E.R.N. GmbH, Babel e. V., bearb. A. Stahl
Stand: März 2020
Visualisierung der geplanten Fassadengestaltung

Informationen

Adresse:

Haus Babylon
Stephan-Born-Str. 4
12629 Berlin
Marzahn-Hellersdorf

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf

Planung:

Numrich Albrecht Klumpp Architekten (NAK)

Gesamtkosten:

5,177 Mio. EUR aus dem Programm Stadtumbau, inkl. Mittel der EU (EFRE)

Realisierung:

2018 bis 2020

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Aus "Stadtumbau" wird "Nachhaltige Erneuerung"

Ansprechpartner

Blank, Rainer
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Tel: (030) 90139 4863
Kuschow, Kathrin
Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf
Tel: (030) 90293 4531
Hanczuch, Sven
Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, Abt. Wirtschaft und Stadtentwicklung, Stadtentwicklungsamt
Tel: (030) 90293 5214

Projekt-News

Mai 2018

Hellersdorf: Baustart für Haus Babylon am Tag der Städtebauförderung

April 2018

Senatorin Lompscher besucht am Tag der Städtebauförderung das Haus Babylon in Hellersdorf

Logo Europäische UnionLogo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung