link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
 link Fragen zum Coronavirus? Nutzen Sie auch den Chatbot Bobbi!
download Infoblatt: So reduzieren Sie das Infektionsrisiko / Reduce the risk of infection with the coronavirus! /
    Koronavirüs enfeksiyonu risklerini azaltalım! / Снизить риск заражения коронавирусом! / ! تقليل مخاطر العدوى بفيروس كورونا


     

 

Nachhaltige Erneuerung: Fördergebiet Charlottenburger Norden

Weiterentwicklung der Grünverbindung Halemweg-Popitzweg inkl. zweier Spielplätze


Zwischen dem Popitzweg im Westen und dem Jakob-Kaiser-Platz im Osten verläuft innerhalb eines Wohngebiets ein öffentlicher Grünzug. Der rund 450 Meter lange Abschnitt zwischen Popitzweg und dem U-Bahnhof Halemweg ist jedoch wenig attraktiv und hält kaum Angebote für die dort Wohnenden bereit. Die Wege von der Wohnbebauung in die Grünfläche sind schmal und nicht barrierefrei. Mit Stadtumbaumitteln soll dieser Teil des Grünzugs in den nächsten Jahren neu gestaltet werden.

Die Planung mit dem übergeordneten Thema „Grün ohne Grenzen“ wurde ab 2018 in einem diskursiven Beteiligungsprozess mit unterschiedlichen Zielgruppen entwickelt und abgestimmt. 

Die beiden bestehenden Spielplätze sind Schwerpunkte des Projekts. Auf dem Kleinkinderspielplatz Schneppenhorstweg mussten viele Geräte abgebaut werden, der Spielplatz Halemweg wurde wegen des Baus eines zweiten U-Bahn-Eingangs verlegt, dafür wurde ein Ballspielplatz aufgegeben. Angebote für ältere Kinder und Jugendliche sind daher nicht mehr vorhanden.

Ab 2020 werden die Spielflächen neu gestaltet und erweitert. Der Grünzug insgesamt soll durch zusätzliche Sport- und Erholungsangebote für alle Generationen attraktiver werden. Dazu gehört auch die bessere Verknüpfung privater und öffentlicher Flächen und Wege.

Im Zentrum des erstens Bauabschnitts steht die Erweiterung des Spielplatzes Halemweg. Für Kleinkinder sind u.a. ein Rutschenhaus, ein integratives Sandspiel, Springsteine und Baumstämme zum Balancieren, Wackeltiere und ein Kletternest vorgesehen. Auf Kinder der Altersgruppe 6-12 warten künstliche „Baumkronen“ zum Klettern, Rutschen und Verstecken. Der Zugang zu Schaukeln, Wippen und Chill-Möbeln ist über stabile Wegebeläge auch für Menschen mit Einschränkungen möglich. Da direkt auf dem U-Bahntunnel keine Bäume gepflanzt werden dürfen, bieten stilisierte Baumkronen auf den Spielplatzflächen Schatten. Zusätzlich wird das Umfeld des neuen U-Bahn-Eingangs verbessert.

Im 2. Abschnitt sind die Gestaltung des mittleren Abschnittes mit einer großen Blumenwiese, einer neuen barrierefreien Wegeführung und neuen Spiel- und Aufenthaltsflächen sowie die Neugestaltung des Spielplatzes Schneppenhorstweg vorgesehen. Zum Schluss werden der Eingangs­bereich in die Grünanlage am Popitzweg mit einem Bürgergarten und der Bereich zwischen den beiden U-Bahneingängen am Halemweg mit Stadtplatz und Bolzplatz neu gestaltet.

Quelle: Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf, Jahn, Mack und Partner, bearb. A. Stahl
Stand: März 2020
Der Spielplatz Halemweg soll ergänzt und erweitert werden.
Sandfläche mit Schaukel

Informationen

Adresse:

Grünverbindung Halemweg-Popitzweg
13627 Berlin
Charlottenburg-Wilmersdorf

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Planung:

Lechner Landschaftsarchitekten
stadt.menschen.berlin

Gesamtkosten:

4,415 Mio. EUR aus dem Programm Stadtumbau

Realisierung:

2018 bis 2022

Fläche:

11.000 Quadratmeter, davon 2.000 Quadratmeter Spielplätze

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Aus "Stadtumbau" wird "Nachhaltige Erneuerung"

Ansprechpartner

Fuhrmann, Paul
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Tel: (030) 90139 4867
Leymann, Doris
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Tel: (030) 9029 18343
Fehlert, Nadine
Jahn, Mack & Partner
Tel: (030) 857 577 134

Projekt-News

September 2020

7.10. Informationsabend: „Aus Stadtumbau wird Nachhaltige Erneuerung im Charlottenburger Norden“

Januar 2019

28.1.: Infoveranstaltung zum Stadtumbau im Gebiet Charlottenburger Norden

September 2018

„Grün ohne Grenzen“ im Charlottenburger Norden

Logo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung