link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
 link Fragen zum Coronavirus? Nutzen Sie auch den Chatbot Bobbi!
download Infoblatt: So reduzieren Sie das Infektionsrisiko / Reduce the risk of infection with the coronavirus! /
    Koronavirüs enfeksiyonu risklerini azaltalım! / Снизить риск заражения коронавирусом! / ! تقليل مخاطر العدوى بفيروس كورونا


     

 

Nachhaltige Erneuerung: Fördergebiet Neu-Hohenschönhausen

Grundinstandsetzung und Umbau der Sporthalle Doberaner Straße 55 / Grüner Campus Malchow


In der Doberaner Straße in Neu-Hohenschönhausen befindet sich eine Filiale der Gemeinschaftsschule "Grüner Campus Malchow" mit drei Schulgebäuden und zwei Sporthallen. Hier lernen Schülerinnen und Schüler von der 4. Klasse bis zur gymnasialen Oberstufe und zahlreiche Willkommensklassen. Es ist aktuell der mit rund 1.350 Schüler*innen größte Schulstandort im Bezirk Lichtenberg. Er soll mit einem Modularen Ergänzungsbau (MEB) noch erweitert werden. Flüchtlingsunterkünfte mit rund 1.700 Bewohner*innen liegen im Umfeld des Campus. Die Sporthallen werden auch durch Vereine intensiv genutzt.

Die Typenbau-Sporthalle in der Doberaner Straße 55 aus den 1980er-Jahren wurde nach einem Brand nur notdürftig saniert und ist in einem schlechten Zustand. Ab Herbst 2019 wird sie mit Mitteln aus dem Stadtumbauprogramm grundlegend instandgesetzt. Zudem erfolgt eine Umstrukturierung einiger Nebenräume, mit der eine stringentere Raumaufteilung erreicht wird. Sämtliche Leitungen und die elektrotechnischen Anlagen müssen ebenfalls erneuert werden.

Die bauzeitliche Konstruktion mit den typischen Dachfalten soll trotz Sanierung erkennbar bleiben. Die alte Stahl-Glas-Fassade und die Fensterbänder werden durch eine Alu-Glas-Konstruktion ersetzt. Um die Anforderungen an die Energieeinsparverordnung (EnEV) zu erfüllen, werden alle Fassaden mit neuen Materialien bekleidet. Hauptmaterial wird dabei Klinker sein. Die Längsseiten werden im Bereich des Obergeschosses mit Bezug zum Namen der Schule mit grünen HPL-Platten (High Pressure Laminate aus Papier und Harz) verkleidet. Neue Zugänge und Rampen fügen sich in die Fassadengestaltung ein.

Auch im Inneren ist die Herausstellung des Ursprungsgebäudes wichtig. Durch das Entfernen der abgehängten Decke im Hallenbereich wird die VT-Falte des Daches sichtbar. Die Innenwände der Halle erhalten ein schallabsorbierendes Prallwandsystem mit Holzlamellen sowie textilem Material im oberen Bereich. Der Sportboden wird ausgetauscht. Die Umkleiden und Sanitärräume im Obergeschoss werden neu geordnet. Neue Innenfenster ermöglichen eine Sichtverbindung zwischen Halle, Umkleidebereich und Treppenraum.

Die Eingangssituation wird neu gestaltet. Der Haupteingang und der giebelseitige Rettungsweg aus der Halle erhalten über Rampen mit geringer Neigung einen barrierefreien Zugang. Der Technikraum bekommt einen neuen Zugang von außen.

Quelle: Landherr Architekten und Ingenieure, bearb. A. Stahl
Stand: Juli 2020
Perspektive der Sporthalle nach der umfassenden Sanierung

Informationen

Adresse:

Grüner Campus Malchow
Filialstandort
Doberaner Straße 53 - 58
13051 Berlin
Lichtenberg

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirk Lichtenberg

Planung:

Landherr Architekten und Ingenieure

Gesamtkosten:

3,338 Mio. EUR aus dem Programm Stadtumbau

Realisierung:

2019 bis 2021

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Aus "Stadtumbau" wird "Nachhaltige Erneuerung"

Ansprechpartner

Birr, Daniella
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Tel: (030) 90139 4864
Spieweck, Imke
Bezirksamt Lichtenberg, Abt. Stadtentwicklung, Fachbereich Stadtplanung
Tel: (030) 90296 6442
Logo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung