link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
 link Fragen zum Coronavirus? Nutzen Sie auch den Chatbot Bobbi!
download Infoblatt: So reduzieren Sie das Infektionsrisiko / Reduce the risk of infection with the coronavirus! /
    Koronavirüs enfeksiyonu risklerini azaltalım! / Снизить риск заражения коронавирусом! / ! تقليل مخاطر العدوى بفيروس كورونا


     

 

Nachhaltige Erneuerung: Fördergebiet Brunsbütteler Damm/Heerstraße

Energetisches Quartierskonzept Obstallee


Für die Siedlung um die Obstallee und Teile der Rudolf-Wissell-Siedlung wird mit Fördermitteln der KfW und des Stadtumbaus ein energetisches Quartierskonzept für die anstehende Weiterentwicklung des Stadtteils erstellt. Das Untersuchungsgebiet ist im Norden durch die Maulbeerallee und den Cosmarweg, im Westen durch den Upstallgraben, im Süden durch die Heerstraße und im Osten durch die Kleingartenanlage Hasenheide begrenzt.

Der Großteil der Wohngebäude sind mehrgeschossige Bauten aus den 1970er-Jahren. Zu den Gebäuden der sozialen und öffentlichen Infrastruktur gehören u.a. das Einkaufszentrum „Staaken-Center“ mit seinen rund 35 Geschäften, fünf Kitas, eine Schule, das Gemeindehaus der Ev. Kirchengemeinde zu Staaken im Pillnitzer Weg sowie das Gemeinwesenzentrum Heerstraße Nord. Die Ausarbeitung des energetischen Quartierskonzepts umfasst folgende Schritte:

  • Bestandsaufnahme: Erfassung der energiebezogenen Datenbasis der Wohngebäude sowie ergänzende Informationen zu den Themenfeldern Barrierefreiheit, Beleuchtung und Freiflächen
  • Potentialanalyse: (unter Beachtung städtebaulicher, denkmalpflegerischer, baukultureller, wohnungs­wirtschaftlicher, demografischer und sozialer Aspekte) in folgenden Bereichen:
    • Reduktion des Energiebedarfs bei Wärme und Strom
    • energetische Modernisierung
    • Einsatz von erneuerbaren Energien
    • umweltfreundliche Mobilität und
    • Möglichkeiten zur Verbesserung des Stadtklimas und der Grün- und Freiflächen in Hinblick auf die Klimaanpassung
  • Darstellung der aktuellen CO2-Bilanz
  • Ermittlung der notwendigen Maßnahmen zum Erreichen der Ziele gemäß Berliner Energie- und Klimaschutzprogramm (BEK)
  • Partizipative Erarbeitung eines Leitbildes
  • Entwicklung eines am Leitbild ausgerichteten Maßnahmenkataloges inklusive sog. Leuchtturmprojekte, einer Kostenübersicht und eines Umsetzungskonzepts.

Am 29. Februar 2019 fand ein erster Bürger*innen-Rundgang zum energetischen Quartierskonzept statt. Am Tag der Städtebauförderung, dem 11. Mai 2019, wurden unter dem Motto "Klima im Blick" die verschiedenen Aspekte des Klimaschutzes beleuchtet: von Gebäude-Modernisierung über Entsiegelung der Freiflächen bis zur Umweltbildung. Dazu fanden neben einer Ausstellung im Stadtteilzentrum ein Rundgang und eine Fahrradtour statt. Im Oktober ist eine öffentliche Tagung zum fertigen energetischen Quartierskonzept geplant.

Quelle: Bezirksamt Spandau, bearb. A. Stahl
Stand: August 2019
Für das Wohnquartier Obstallee und Teile der Rudolf-Wissell-Siedlung wird ein energetisches Quartierskonzept erstellt
Blick auf Wohnhochhäuser

Informationen

Adresse:

Obstalleesiedlung u. Teile der Rudolf-Wissell-Siedlung
13593 Berlin
Spandau

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirksamt Spandau

Planung:

Ingenieurgesellschaft BBC Bauconsulting mbH mit
StadtBüro Hunger

Gesamtkosten:

90.000 EUR, davon 31.500 EUR aus dem Programm Stadtumbau

Realisierung:

2018 bis 2019

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Aus "Stadtumbau" wird "Nachhaltige Erneuerung"

Ansprechpartner

Blank, Rainer
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Tel: (030) 90139 4863
Bathmann, Franziska
Bezirksamt Spandau von Berlin
Tel: (030) 90279 2642
Hoffmeister, Ralf
Stadtkontor - Gesellschaft für behutsame Stadtentwicklung mbH

Projekt-News

August 2019

27.8. Informations- und Dialogveranstaltung zum Energetischen Quartierskonzept Obstallee

Logo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung