link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
 link Fragen zum Coronavirus? Nutzen Sie auch den Chatbot Bobbi!
download Infoblatt: So reduzieren Sie das Infektionsrisiko / Reduce the risk of infection with the coronavirus! /
    Koronavirüs enfeksiyonu risklerini azaltalım! / Снизить риск заражения коронавирусом! / ! تقليل مخاطر العدوى بفيروس كورونا


     

 

Nachhaltige Erneuerung: Fördergebiet Ostkreuz Friedrichshain

Rekonstruktion der Aula der Emanuel-Lasker-Oberschule


Die Aula der denkmalgeschützten Emanuel-Lasker-Oberschule, ein Ludwig-Hoffmann-Bau aus dem Jahr 1912, war seit 1989 wegen erheblicher Baumängel gesperrt und für die Schule nicht nutzbar. Die flache Notunterdecke aus der Nachkriegszeit war geschädigt und musste erneuert werden.

Im Zuge der Sanierungsmaßnahmen wurde der darüberliegende Dachraum beräumt und gereinigt. Geschädigte Teile des Dachstuhles wurden repariert oder erneuert. Die alte Notunterdecke wurde vollständig zurückgebaut. In einem aufwendigen Verfahren wurde die Aula komplett eingerüstet und die gewölbte Originalform an Hand von Stuckresten als nunmehr gedämmte Rabbitzunterdecke mit Stichkappen in den Fensterachsen wiederhergestellt. Der großflächig lose Wandputz musste ebenfalls erneuert werden. Zur Verbesserung der Raumakustik erhielten die Stirnseiten der Aula oberhalb der Wandpaneele einen speziellen, absorbierenden Akustikputz.

Die originalen und weitgehend erhaltenen Wandpaneele und Türen wurden durch einen Tischler ausgebaut und in der Werkstatt aufgearbeitet. Die alten Holzkastenfenster wurden durch neue Holzfenster in der originalen Teilungsgeometrie mit Isolierverglasung und automatischen Verdunkelungsanlagen ersetzt.

Entsprechend dem erstellten restauratorischen Gutachten erhielt die Aula ihre ursprüngliche Farbgebung mit dunkelbraun lasierten Wandpaneelen und einem warmen Gelbton der Wand- und Deckenflächen zurück. Der Boden der Aula erhielt neues Parkett.

Da die ursprünglichen Leuchten der Aula nicht erhalten waren und deren Form auch nicht ermittelt werden konnte, wurden neue, dezente Leuchten speziell für diesen Raum konzipiert, die sowohl die erforderliche Leuchtstärke für Schülerarbeiten als auch eine festliche gedimmte Beleuchtung für Veranstaltungen ermöglichen.

Die Aula wurde am 16.04.2007 an die Schule übergeben. 

Mehr zu den Sanierungsabschnitten an der Emanuel-Lasker-Oberschule:

Text: Altmann & Selle Architekten, bearb. A. Stahl
Stand: Oktober 2019
Die Rekonstruktion der Aula
Alter und neuer Saal neben einanander gestellt

Informationen

Adresse:

Emanuel-Lasker-Oberschule
Modersohnstraße 53 - 55
10245 Berlin
Friedrichshain-Kreuzberg

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Planung:

Altmann & Selle Architekten

Gesamtkosten:

279.000 EUR aus dem Programm Stadtumbau, inkl. Mittel der EU (EFRE)

Realisierung:

2006 bis 2007

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Aus "Stadtumbau" wird "Nachhaltige Erneuerung"

Ansprechpartner

Kaden, Katja
Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin
Tel: (030) 90298-3228
Logo Europäische UnionLogo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung