link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
 link Fragen zum Coronavirus? Nutzen Sie auch den Chatbot Bobbi!
download Infoblatt: So reduzieren Sie das Infektionsrisiko / Reduce the risk of infection with the coronavirus! /
    Koronavirüs enfeksiyonu risklerini azaltalım! / Снизить риск заражения коронавирусом! / ! تقليل مخاطر العدوى بفيروس كورونا


     

 

Nachhaltige Erneuerung

Aktuelles


Die neue Kita an der Wartenberger Straße mit Spielgarten
Abteilungsleiterin Dr. Sandra Obermeyer und Bezirksbürgermeister Michael Grunst bei der symbolischen Eröffnung

Neue Kita des Eigenbetriebs NordOst für 120 Kinder in Neu-Hohenschönhausen

Das Profil "Sprache und Literacy" hilft bei der Integration
August 2020

Am liebsten hätte Katrin Dorgeist als Geschäftsleiterin ein großes Fest zur Eröffnung der neu gebauten Kita des Eigenbetriebs Kindergärten NordOst an der Wartenberger Straße veranstaltet. Das ist in diesem Jahr nicht möglich; deshalb lud sie ihre wichtigen Partner vom Bezirk Lichtenberg und der Senatsverwaltung sowie das verantwortliche Architekturbüro zumindest für den 18. August 2020 zu einem Rundgang ein. Bezirksbürgermeister Michael Grunst folgte der Einladung gern und übergab der Kita-Leiterin, Beate Rehm, einen Apfelbaum für den Garten.

Dr. Sandra Obermeyer, Abteilungsleiterin in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, freute sich über das besondere Sprachprofil "Sprache und Literacy" der neuen Kita, die viele Kinder aus geflüchteten Familien besuchen. Für Familien mit besonderen Herausforderungen seien Kitaplätze für ihre Kinder als Vorbereitung auf die Schule besonders wichtig. 

Dass Buchstaben und auch Zahlen bunt und interessant sind, ist sichtbar an der Fassade des L-förmigen Neubaus der Ingenieurgesellschaft Dittmann und auch im Garten, der von Landschaftsarchitekt Jörg Hollricher entworfen wurde. Die ersten Kinder gewöhnen sich hier seit dem 3. August ein und bei dem sommerlichen Wetter sind der Garten und ganz besonders die Wasserpumpe der Favorit. 

Der zweistöckige Neubau für 120 Kinder, davon 40 Unter-Dreijährige, wurde mit 3,56 Millionen Euro aus dem Stadtumbau-Programm finanziert, hinzu kamen 800.000 Euro für den Garten aus dem Sondervermögens Infrastruktur der wachsenden Stadt (SIWANA) und 350.000 Euro vom Kita-Eigenbetrieb als Träger. Aus dem Programm Stadtumbau wurden zuvor bereits 255.000 Euro für den Rückbau des ehemaligen Gartenbauamtsstützpunktes und die Entsiegelung des Grundstücks eingesetzt. 

Weitere Informationen zum Projekt Neubau einer Kita in der Wartenberger Straße

Von: Anka Stahl

Fördergebiete & Projekte

Aus "Stadtumbau" wird "Nachhaltige Erneuerung"

Logo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung