link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
 link Fragen zum Coronavirus? Nutzen Sie auch den Chatbot Bobbi!
download Infoblatt: So reduzieren Sie das Infektionsrisiko / Reduce the risk of infection with the coronavirus! /
    Koronavirüs enfeksiyonu risklerini azaltalım! / Снизить риск заражения коронавирусом! / ! تقليل مخاطر العدوى بفيروس كورونا


     

 

Nachhaltige Erneuerung

Aktuelles


Die Baustelle am Tornower Weg 6 im April 2020
Im neuen Obergeschoss des Gebäudes des Trägers Horizonte gGmbH - der Innenausbau hat begonnen
Der Erweiterungsbau der Märkischen Grundschule soll ab August genutzt werden
Die energetische Sanierung der Jugendkunstschule Atrium wird im Herbst abgeschlossen
Erneuerung der Grundleitungen der Lauterbach-Schulen. Hier im Westhof startet bald die Neugestaltung mit Stadtumbaumitteln

Im Märkischen Viertel stehen wichtige Stadtumbauprojekte vor dem Abschluss

Baubeginn für die Außenanlagen der Lauterbach-Schulen
April 2020

Die ersten Stadtumbau-Meilensteine 2020 mussten auch im Märkischen Viertel aufgrund der Corona-Epidemie verschoben werden, darunter die feierliche Eröffnung des erweiterten Integrations- und Familienzentrums der Apostel-Petrus-Gemeinde. Auch die Open-Air-Ausstellung zu 10 Jahren Stadtumbau im MV kann vorerst nicht stattfinden, wird aber in angepasster Form nachgeholt.

Auch das anstehende Richtfest für die Erweiterung der Kita und des Familienzentrums Horizonte am Tornower Weg wird vorerst nicht gefeiert, doch der Bau geht planmäßig voran: Noch ist das Gebäude vollständig mit Folie umhüllt, das neue Obergeschoss mit zwei Terrassen ist jedoch im Rohbau fertig. Das Bauvorhaben zur Aufstockung in Holzbauweise hatte im Herbst 2019 begonnen. Es ermöglicht die Erhöhung der Kitakapazität auf 120 Plätze, außerdem entstehen neue Räume, um die Angebote des Familienzentrums auszubauen und zu qualifizieren. Die Finanzierung läuft über das Kitaausbauprogramm „Auf die Plätze, Kita Los" und den Stadtumbau. Im nächsten Jahr soll alles fertig sein.

Bereits 2020 stehen weitere wichtige Termine im Stadtumbaugebiet Märkisches Viertel an:

Gut voran geht es auf der Baustelle der Erweiterung der Märkischen Grundschule am Dannenwalder Weg. Der dreigeschossige Erweiterungsbau mit 12 Klassenzimmern und 12 Teilungsräumen sowie erweiterter Mensa passt sich eng an den im Stil der späten 1960er-Jahre verschachtelt errichteten Altbau an, sodass die Freiflächen fast vollständig erhalten bleiben. Zum neuen Schuljahr ist er bezugsfertig. Ab Mai werden auch die Sporthalle und die benachbarte Kita saniert, hier kommt das Geld aus dem Schulsanierungs­programm. Wenn die Arbeiten an den Gebäuden abgeschlossen sind, wäre auch eine Neugestaltung der großen Schulhoffläche wünschenswert.

Im Herbst finden zwei weitere Stadtumbauprojekte ihren Abschluss: Die Jugendkunstschule Atrium und das Kinder- Jugend- und Familienzentrum comX werden zurzeit noch saniert. Hier geht es vor allem darum, die Gebäude, die ebenfalls aus den 1960er-Jahren stammen, energetisch fit zu machen. Beim Atrium bleibt das charakteristische Sichtmauerwerk erhalten. Schon jetzt sind beide Häuser ein Hingucker in dem insgesamt architektonisch sehr interessanten Stadtteil. 

Voraussichtlich im Mai beginnt die Neugestaltung der Schulhöfe der Lauterbach-Schulen. Die Grundschule und das sonderpädagogische Förderzentrum am Senftenberger Ring mussten zugunsten von dringend notwendigem Wohnungsneubau auf einen Sportplatz verzichten, der auf Flächen der Wohnungsbaugesellschaft GESOBAU AG lag. Die nun fehlenden Sportanlagen werden in die restlichen Freiflächen der Schule integriert; alle Bereiche werden mit Angeboten ergänzt und aufgefrischt. Rund um den Gebäudekomplex verteilen sich bald wieder Spielgeräte, Ballspielplätze, Geschicklichkeitsparcours, eine kleine Tribüne, aber auch ruhige Ecken und Beete für den Schulgarten. Momentan laufen noch letzte Arbeiten an einem neuen Aufzug, außerdem werden aktuell die Grundleitungen im westlichen Teil des Schulhofes erneuert und an die erhöhten Niederschlagsmengen bei Starkregen angepasst. Hier im Westhof startet dann auch die Neugestaltung der Außenflächen mit Stadtumbaumitteln, 2021 soll das gesamte Projekt abgeschlossen sein. 

Von: Anka Stahl, Fotos: Bianka Gericke, Foto 1, 2: S.T.E.R.N. GmbH