link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
 link Fragen zum Coronavirus? Nutzen Sie auch den Chatbot Bobbi!
download Infoblatt: So reduzieren Sie das Infektionsrisiko / Reduce the risk of infection with the coronavirus! /
    Koronavirüs enfeksiyonu risklerini azaltalım! / Снизить риск заражения коронавирусом! / ! تقليل مخاطر العدوى بفيروس كورونا


     

 

Nachhaltige Erneuerung

Aktuelles


Die Ideen und Hinweise fließen in die Planung ein
Holger Plaasche vom Landschaftsarchitekturbüro G+P erläutert die ersten Vorentwürfe
Jung und Alt kamen zwischen 17 Uhr und 18.30 Uhr vorbei, um mehr zu erfahren und zu diskutieren

Spiel- und Bolzplatz im Bötzowkiez wird 2019 neu gestaltet

Anwohner*innen trafen sich auf Einladung des Bezirks Pankow, um die Gestaltung zu diskutieren
September 2018

Der Spiel- und Bolzplatz in der Dietrich-Bonhoeffer-Straße ist schattig und verstaubt, das Grün ringsum wirkt ungepflegt. Nur wenige Spielgeräte sind vorhanden. Dennoch ist die große Fläche bei nicht wenigen Sportlern, Eltern und Kindern beliebt.

Die Lücke im ansonsten dicht bebauten Bötzowviertel entstand, weil hier 1944 ein englischer Bomber abstürzte – das erfahren die vielen Interessierten von Klaus Lemnitz, dem Vorsitzenden des Bürgervereins Pro Kiez. Insgesamt waren über 60 Menschen von sehr jung bis alt der Einladung des Bezirksamtes Pankow und der Gebietsbeauftragten für das Stadtumbau-Gebiet Prenzlauer Berg, Planergemeinschaft eG, gefolgt, um am 5. September vor Ort über die Neugestaltung der Freifläche zu beraten. Viel Zeit bleibt nicht mehr, denn 2019 soll gebaut werden.

Deshalb stellt das vom Bezirk Pankow beauftragte Landschaftsarchitekturbüro G+P an diesem Tag bereits ein erstes Kozept in zwei Varianten vor, das insgesamt positiv aufgenommen wird. Die Fläche wird nicht mehr für den Schulsport gebraucht, wie 2010 noch gedacht. Westlich des Bolzplatzes entsteht ein Kleinkinderspielplatz, östlich wird die vorhandene Spielfläche für die Größeren mit neuen Spielgeräten ausgestattet. Ein barrierefreier Zugang kommt hinzu.

Der Ballspielplatz soll zugunsten des Kleinkindbereichs auf 14 mal 24 Meter verkleinert werden, eine Lärmschutzwand an einer Ecke schirmt die dahinterliegende Bebauung nach den gesetzlichen Vorgaben vom Lärm des Bolzplatzes ab. Sie soll gleichzeitig als Kletterwand genutzt werden; Aussparungen könnten auch einen Unterschlupf für Kinder oder Jugendliche bieten – solche Ideen zu den Details gibt es viele aus dem Publikum. Sie werden protokolliert. Auch die beiden Stellwände mit den alten und neuen Plänen sowie Beispielen für Spielgeräte und Ausstattung sind mit vielen bunten Zetteln beklebt.

Es wird nicht ganz einfach sein, die Interessen der verschiedenen Gruppen zu berücksichtigen: Anwohner*innen, Kinder und Jugendliche haben unerschiedliche Wünsche. In einer nächsten Veranstaltung soll deshalb die weiterentwickelte Planung vorgestellt werden. Bei diesem Vor-Ort-Termin haben die zukünftigen Nutzer*innen viele wertvolle Ideen und Hinweise dazu geliefert, die hier nun eingesehen werden können:

Download Dokumentation Bürgerbeteiligung 5.9.2018 (PDF; 3,8 MB)

Kontakt:

Sebastian Holtkamp
Gebietsbeauftragter für den Stadtumbau
Planergemeinschaft für Stadt und Raum eG
E-Mail: s.holtkamp[at]planergemeinschaft[.]de
Tel.: 885 914 - 33

Elke Kühn
Bezirksamt Pankow von Berlin
Straßen- und Grünflächenamt
E-Mail: elke.kuehn[at]ba-pankow.berlin[.]de
Tel.: 90295-8602

Von: Anka Stahl

Fördergebiete & Projekte

Aus "Stadtumbau" wird "Nachhaltige Erneuerung"

Logo Europäische UnionLogo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung