Städtebau  

 

Städtebaulicher Denkmalschutz

Aktuelles


Städtebauliches Werkstattverfahren Dragonerareal – 1. Zwischenpräsentation der Entwürfe

Montag, den 30. September 2019, 10:00 bis 13:00 Uhr, Adlerhalle auf dem Dragonerareal Zugänge Mehringdamm/Ecke Obentrautstraße oder südlich des Finanzamtes Mehringdamm 22, 10961 Berlin

Neugierig, was für den Rathausblock geplant wird? Kommen Sie zur Zwischenpräsentation der Entwürfe der drei Planungsteams am 30.09. in der Adlerhalle auf dem Dragonerareal in Kreuzberg. Anschließend können Sie sich die Zwischenstände in einer Ausstellung vom 1.-7.10. in der Adlerhalle auf dem Dragonerareal ansehen. Am 8.10. haben Sie Gelegenheit im Rahmen einer Werkstatt mit den Planungsteams die Entwürfe zu diskutieren.

Die Planungsteams arbeiten seit dem 31. August an ersten Ideen für den städtebaulichen Entwurf und die Nutzungsverteilung von bezahlbarem Wohnen, Gewerbe, sozialer Infrastruktur, Kunst und Kultur auf dem Gelände zur Schaffung eines neuen, gemeinwohlorientierten und nachhaltigen Quartiers auf dem Grundstück der ehemaligen Garde-Dragonerkaserne hinter dem Finanzamt am Mehringdamm. Das Verfahren ist Teil des Modellprojektes Rathausblock. Weitere Informationen zum Verfahren finden Sie auf der Transparenzplattform des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg:


Einweihung der Gethsemanekirche

Samstag, den 14. September 2019, 16 Uhr, Einlass ab 15:30 Uhr, Stargader Straße 77

Nachdem die Außenhülle der Gethsemanekirche in der Stargarder Str. 77 für vier Jahre denkmalgerecht saniert wurde, lädt die evangelische Kirchengemeinde Prenzlauer Berg Nord am Samstag, den 14. September 2019, um 16 Uhr, herzlich dazu ein, den Abschluss der Arbeiten zu feiern. Die Veranstaltung wird durch Senatsbaudirektorin Regula Lüscher eröffnet und mit Wortbeiträgen, Chor- und Klaviermusik feierlich untermalt.

Für die umfassende Sanierung der stadtbildprägenden Gethsemanekirche wurden 2,2 Mio. Euro Fördermittel im Rahmen des Städtebauförderprogramms "Städtebaulicher Denkmalschutz" bereitgestellt.


Ankündigung Tag des offenen Denkmals am 07. / 08. September 2019

Am 07. und 08. September 2019 findet wieder der Tag des offenen Denkmals in Berlin statt. Wie schon in den vergangenen Jahren wird dieser Tag genutzt um Denkmale, deren Erneuerung mit Mitteln des Programms Städtebaulicher Denkmalschutz gefördert werden, der Öffentlichkeit vorzustellen.

Die Führungen und Rundgänge werden von den an der Sanierung beteiligten Architekten bzw. den Kontaktarchitekten durchgeführt, die die Baumaßnahmen im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen denkmalpflegerisch begleiten. Im Fördergebiet Rathausblock werden mehrere Führungen freundlicherweise durch private Initiativen übernommen.

Dieses Jahr steht der Tag des offenen Denkmals im Zeichen der klassischen modernen Baukunst mit dem Motto „Moderne. Modern. Berlin.“. Etliche der in letzten Jahren im Städtebaulichen Denkmalschutz geförderten Baumaßnahmen sind Beispiele einer hochwertigen Architektur und Landschaftsplanung seit Anfang des 20. Jahrhunderts.

Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg im Fördergebiet Urbanstraße kann am Samstag das ehemalige Offizierskasino des Kaiser-Franz-Garde-Grenadier-Regiments Nr. 2 besichtigt werden. Der Kontaktarchitekt Herr Schlotter vom Büro BASD führt durch das heutige Nachbarschafts­zentrum, beleuchtet den historischen Hintergrund und erläutert die wesentlichen Maßnahmen der Sanierung. Die Führung beginnt um 11 Uhr am Haupteingang des Gebäudes (Urbanstraße 21).

Ebenfalls im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg können im Fördergebiet Rathausblock verschiedene Führungen auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne des 1.Garde-Dragoner-Regiments mitgemacht werden.

Am Samstag wird Herr Elfert von der Initiative Denkmal-Dragoner-Areal unter dem Titel „Die ehemalige Kaserne als Baudenkmal der Auto­mobilität und der Moderne“ die historischen und aktuellen Themen für das Areal darstellen. Die Führung beginnt um 14 Uhr an der Ecke Obentrautstraße / Mehringdamm. Anmeldungen erbeten bis zum 23.08. unter info@denkmal-dragoner-areal.de.

Bezirk Spandau

Im Bezirk Spandau kann am Samstag ein historischer Stadtspaziergang unternommen werden. Herr Wunderlich vom Altstadtmanagement Spandau erläutert die entlang des Mühlengrabens befindlichen Denkmäler und Förderobjekte sowie die anstehenden Planungen und Maßnahmen. Der Rundgang beginnt um 10 Uhr am Batardeau am Mühlengraben (Breite Straße 71a).

Weitere Informationen:

Kooperativer Wettbewerb Grünanlage Skalitzer Straße

Ausstellungseröffnung am Mittwoch, 27.03.2019 um 17:00 Uhr

Die Wettbewerbsbeiträge werden bis zum 07.04.2019 im Rathaus Kreuzberg, Yorckstraße im Foyer, 2. OG ausgestellt.

Auszeichnung für die Plansche Weydemeyerstraße im Fördergebiet KMA II. Bauabschnitt

Im Bundeswettbewerb "Europäische Stadt: Wandel und Werte - Erfolgreiche Entwicklung aus dem Bestand" ist das Bezirksamt Mitte von Berlin Preisträger in der Kategorie Stadtraum mit dem Wettbewerbs­beitrag "Die Planschen im Förder- und Erhaltungsgebiet KMA II. Bauabschnitt – Bewahrung und Belebung der städtebaulichen Planung der Nachkriegsmoderne" geworden. Der Umbau der Plansche und Grünfläche in der Weydemeyerstraße wurde aus dem Städtebauförderprogramm Städtebaulicher Denkmalschutz mit 1.210.000 € finanziert.

Weiterführende Informationen:

Öffentliche Planungswerkstatt zur Neugestaltung der Grünanlage an der Skalitzer Straße

17. Oktober 2018, 16 bis 20 Uhr, Emmaus-Kirche, Lausitzer Platz 8a

Im Rahmen des Wettbewerbsverfahrens zur Neugestaltung der Grünanlage an der Skalitzer Straße präsentieren sechs Landschaftsarchitekturbüros ihre Entwürfe und diskutieren mit der Anwohnerschaft und Interessierten. Auf der Veranstaltung sollen zudem zwei Bürgervertreterinnen und Bürgervertreter für die Jury zur Auswahl des Gestaltungskonzept gewählt werden.

Einweihung der Carl-Humann-Grundschule

18. September 2018 um 14 Uhr, Scherenbergstraße 7

Nach einer achtjährigen Sanierungsphase wird die Carl-Humann-Grundschule in Pankow am 18.09.2018 um 14 Uhr durch die Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen Katrin Lompscher und die Stadträte des Bezirks Pankow für Schule, Sport, Facility Management und Gesundheit Dr. Torsten Kühne sowie für Stadtentwicklung und Bürgerdienste Vollrad Kuhn, feierlich eingeweiht. Für die umfassende Sanierung des stadtbildprägenden mehr als hundertjährigen Schulgebäudes in der Scherenbergstraße 7 im Ortsteil Prenzlauer Berg wurden 8,4 Mio. € Fördermittel im Rahmen des Städtebauförderprogramms „Städtebaulicher Denkmalschutz“ bereit gestellt.

Tag des offenen Denkmals 2018

Am 08. und 09. September 2018 findet wieder der Tag des offenen Denkmals in Berlin statt. Wie schon in den vergangenen Jahren wird dieser Tag genutzt um Denkmale, deren Erneuerung mit Mitteln des Programms Städtebaulicher Denkmalschutz gefördert werden, der Öffentlichkeit vorzustellen.

Die Führungen und Rundgänge werden von den an der Sanierung beteiligten Architekten bzw. den Kontaktarchitekten durchgeführt, die die Baumaßnahmen im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen denkmalpflegerisch begleiten. Im neuen Gebiet Rathausblock werden mehrere Führungen freundlicherweise durch private Initiativen übernommen.

Im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg im Fördergebiet Luisenstadt kann am Samstag das Hauptgebäude des ehemaligen Diakonissen-Krankenhauses Bethanien besichtigt werden. Unter dem Titel "Vom Krankenhaus zum Kulturquartier" führt der Kontaktarchitekt Herr Schlotter vom Büro BASD durch das Gebäude und erläutert die wesentlichen Maßnahmen der geplanten Sanierung. Die Führung beginnt um 11 Uhr am Haupteingang des ehemaligen Krankenhauses (Mariannenplatz 2).
 

Ebenfalls im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg können im neuen Fördergebiet Rathausblock verschiedene Führungen auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne des 1. Garde-Dragoner-Regiments mitgemacht werden.

Am Samstag wird Herr Elfert von der Initiative Denkmal-Dragoner-Areal unter dem Titel "Die ehemalige Kaserne als Lernlabor des Denkmalschutzes" die historischen und aktuellen Themen für das Areal darstellen und insbesondere die weitere partizipative Arbeit skizzieren. Die Führung beginnt um 14 Uhr an der Ecke Obentrautstraße / Mehringdamm.

Am Sonntag können Interessierte gleich zwischen drei Veranstaltungen wählen.
Um 12 Uhr startet am Kiezraum des Kopfgebäudes der Kaserne ein musikalisch-geschichtlicher Spaziergang, der an einen Wendepunkt in der Deutschen Revolution von 1918/19 erinnert. An die Ziele, Erfolge und Misserfolge der Revolutionäre erinnern Herr Gumz und Frau Wehde von der Nachbarschaftsinitiative Dragopolis in Kooperation mit der Initiative Januaraufstand.
Um 14 Uhr beleuchtet Herr Elfert das Thema "Die ehemalige Kaserne als steinernes Dokument von Krieg und Frieden". Die Führung beginnt um 14 Uhr an der Ecke Obentrautstraße / Mehringdamm.
Die ehemalige Kaserne war seit den 1920er Jahren ein Standort etlicher Angebote für Automobilisten. Die Führung "Die ehemalige Kaserne als Baudenkmal der Automobilität und der Moderne" von Herrn Elfert setzt sich mit Fragen rund um die automobile Nutzung auseinander. Sie beginnt um 16 Uhr an der Ecke Obentrautstraße / Mehringdamm.

Anmeldungen jeweils erbeten bis zum 04.09. unter info@denkmal-dragoner-areal.de.
 

Im Bezirk Spandau kann am Samstag das denkmalgeschützte Gebäude der Musikschule besichtigt werden. Der Kontaktarchitekt Herr Hübner vom Büro Hübner + Oehmig führt durch das Gebäude und erläutert die wesentlichen Maßnahmen der beginnenden Sanierung. Die Führung beginnt um 12 Uhr am Haupteingang der Musikschule (Moritzstraße 17).

Weitere Informationen zum Angebot finden Sie unter
 

Ausstellungseröffnung: Schule trifft Planung

15. Juni 2018 um 15:00 Uhr Rathaus Kreuzberg, Yorckstraße 4-11, 10965 Berlin, 1. OG

Wir möchten Sie herzlich dazu einladen eindrucksvolle Schüler*innenmodelle und deren kreative Umsetzung in eine gesamtheitliche Schulhofplanung zu entdecken. Begleiten Sie uns auf einer kleinen Reise durch ein ereignisreiches und gewinnbringendes Jahr. Wir freuen uns auf Sie!

Neugestaltung des Skalitzer Parks – 1. Öffentliche Informationsveranstaltung und Begehung

30. Mai 2018 um 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr, Treffpunkt Skalitzer Park, Skalitzer Straße/Ecke Mariannenstraße Ecke auf der „Bastion“

Der Skalitzer Park zwischen Skalitzer-, Oranien- und Mariannenstraße soll mit Mitteln des Förderprogramms Städtebaulicher Denkmalschutz neu gestaltet werden. Sie sind herzlich eingeladen, Ihre Wünsche und Ideen in den Planungsprozess einzubringen!
Bei der 1. Öffentlichen Informationsveranstaltung mit Begehung werden das geplante Verfahren und Beteiligungsmöglichkeiten vorgestellt und erste Anregungen aufgenommen.
Hinweise und Ideen zur Freiflächengestaltung können bereits per Email unter berlin@stattbau.de eingebracht werden.

Verkehrskonzept südliche Luisenstadt

Workshop-Veranstaltung: Einladung zur zweiten Beteiligungs-Veranstaltung am 28.05.2018 von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr im „aquarium“, Skalitzer Straße 6.

Auf der zweiten Veranstaltung soll der öffentliche Diskurs zur Verbesserung der verkehrlichen Situation im Quartier fortgesetzt werden. Dazu wird es nach einem Input-Vortrag, u.a. zu den Ergebnissen der Verkehrszählung sowie der Online-Beteiligung, die Möglichkeit geben, an insgesamt vier moderierten Thementischen gemeinsam über Ziele, Prioritäten und konkrete Lösungen zu diskutieren.

Fördervorhaben neu vorgestellt



Städtebauförderung - Logos

Städtebaulicher Denkmalschutz Berlin - Logo