link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


    Planen  
 

Stadtentwicklungskonzept Berlin 2030: Die BerlinStrategie: Die Transformationsräume

Berlin TXL – The Urban Tech Republic


Transformationsraum Berlin TXL; Bearbeitung: Ernst Basler + Partner AG zusammen mit IMORDE Projekt- und Kulturberatung GmbH
Transformationsraum Berlin TXL
Bearbeitung: Ernst Basler + Partner AG zusammen mit IMORDE Projekt- und Kulturberatung GmbH

Der Transformationsraum Berlin TXL umfasst Teile des Flughafengeländes, das derzeit noch genutzt wird. Er reicht im Osten bis zum Quartier am Kurt-Schumacher-Platz.
Der Raum besitzt ein Flächenpotenzial, das mit einem strategisch relevanten Nachnutzungskonzept einfach und rasch zu aktivieren ist. Seine Anbindung an das lokale und überörtliche Straßennetz ist sehr gut.

2030 ist Berlin TXL

Im Jahr 2030 ist Berlin TXL – The Urban Tech Republic ein Kompetenzstandort für urbane Technologien: Vor allem die Branchen Fahrzeugtechnik, Life Sciences, Energietechnik, Energie, Informations- und Kommunikationstechnologie finden hier Platz. Es ist Experimentierfeld und Modellraum einer nachhaltigen, zukunftsfähigen Stadt (Smart-City-Labor). Das lockt auch Besucherinnen und Besucher an. The Urban Tech Republic wird ein innenstadtnaher Ort mit industriellen Arbeitsplätzen der Zukunft sein, der ökonomische Impulse im Norden Berlins setzt. In einem dichten Netzwerk aus Hochschule, Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen werden innovative Lösungsansätze einer Smart City für eine ressourcenschonende und bezahlbare Energieversorgung, den Umgang mit urbanen Versorgungsstrukturen und die Mobilität der postfossilen Zukunft entwickelt.

Tegel qualifiziert sich national und international als Standort für Forschung und Wirtschaft, die sich durch räumliche Nähe und Austausch gegenseitig fördern und innovative Ideen in lokale Wertschöpfung überführen. In seinem östlichen Bereich ist Berlin TXL 2030 auch ein sozial gemischter Wohnstandort, insgesamt ein Ort des ökologischen Ausgleichs und neuartiger Landschaftsbilder. Die Einbindung der Tegeler Heide, die Verknüpfung mit dem bestehenden (Wohn-)Quartier am Kurt-Schumacher-Platz und die verbesserte Erschließung mit dem ÖPNV sind als Aufgaben 2030 gemeistert.

Download

BerlinStrategie | StEK 2030

BerlinStrategie | Vollversion

10 Transformations­räume im Überblick

Ihre Meinung

Die Kommentare der Öffentlichkeit zur BerlinStrategie können Sie hier lesen mehr