link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


     

 

Nachhaltige Erneuerung: Fördergebiet Charlottenburger Norden

Wege- und Freiflächenkonzept für Jungfernheide- und Paul-Hertz-Siedlung


Der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf lässt bis zum Sommer 2021 ein Wege- und Freiflächenkonzept für die beiden großen Wohnquartiere im Gebiet Charlottenburger Norden erarbeiten: die Paul-Hertz- und die Jungfernheide-Siedlung. Die Siedlungen aus den 1930er- bis 1960er-Jahren sind durch Grün- und Freiflächen zwischen den Zeilenbauten geprägt. Die Zonen sind als Frischluftschneisen wichtig für Klima und Gesundheit. Viele sind jedoch wenig ansprechend gestaltet und lassen sich kaum als Treffpunkte für die Nachbarschaft oder für aktive Erholung nutzen. Wiesen und Strauchflächen sind teilweise durch Kaninchenbauten geschädigt. Die privaten Spielplätze beschränken sich oft auf Angebote für die Kleinsten und leiden häufig unter Pflegedefiziten. 

Die Wege zwischen den Wohnbauten zerteilen die Außenflächen und erschweren die Orientierung. Zudem sind diese Wege schmal und aufgrund von Instandhaltungsmängeln oder Höhendifferenzen oft nicht barrierefrei.

Durch die im Rahmen des Konzepts entwickelten Maßnahmen sollen die Freiflächen für das soziale Leben im Quartier besser nutzbar werden. Weitere Ziele sind die Verbesserung von Verkehrssicherheit, Barriere­freiheit und Orientierung sowie die Stärkung der klima­regulierenden Funktion. Dazu wird u.a. Folgendes genauer untersucht:

  • Aufwertung der Flächen als nachbarschaftliche Aufenthalts- und Begegnungsorte
  • Schaffung von Freiräumen für Kinderspiel und Bewegung sowie Kommunikationspunkten, abwechslungsreiche Gestaltung mit Ruhezonen und Aktivitätsbereichen sowie ggf. Flächen für Mietergärten oder/und Urban Gardening, Erhöhung der ökologischen und stadtklimatischen Funktion, z. B. durch vielfältige Bepflanzung, mehr unversiegelte Freiflächen und Regenwassermanagement
  • Lösung von Nutzungskonflikten
  • barrierefreie Gestaltung unterschiedlicher Wegearten
  • Erhöhung der Verkehrssicherheit
  • Leitsystem zur besseren Orientierung

Neben dem Gesamtkonzept sollen für einige Vertiefungsbereiche oder Themen in enger Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Eigentümer, z.B. der Gewobag und der Deutschen Wohnen, erste Maßnahmen konzeptionell vorbereitet werden. Die Öffentlichkeit wird im Rahmen von Workshops und Online-Veranstaltungen direkt an der Erarbeitung des Konzepts beteiligt sein.

Quelle: Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf, bearb. A. Stahl
Stand: März 2021

Informationen

Adresse:

Fördergebiet Charlottenburger Norden
Charlottenburg-Wilmersdorf

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirk Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Gesamtkosten:

60.000 EUR aus dem Programm Nachhaltige Erneuerung

Realisierung:

2020 bis 2021

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Aus "Stadtumbau" wird "Nachhaltige Erneuerung"

Ansprechpartner

Fuhrmann, Paul
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Tel: 030 90139 4867
Leymann, Doris
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Tel: 030 9029 18343
Fehlert, Nadine
Jahn, Mack & Partner
Tel: 030 857 577 134

Download

Projekt-News

März 2021

Umfrage zu Grünflächen und Wegen im Charlottenburger Norden

September 2020

7.10. Informationsabend: „Aus Stadtumbau wird Nachhaltige Erneuerung im Charlottenburger Norden“

Logo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung