link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


     

 

Nachhaltige Erneuerung: Fördergebiet Prenzlauer Berg

Neue Spiel- und Bewegungsangebote für den Ernst-Thälmann-Park


Der Ernst-Thälmann-Park ist Teil des größten Plattenbaugebiets in Prenzlauer Berg mit über 1.300 Wohnungen. Wohngebiet und Park wurden bis 1986 errichtet und stehen seit 2014 unter Denkmalschutz. Die Parkanlage umfasst mehr als zwölf Hektar und ist damit ein wichtiger Erholungsraum für die rund 4.000 Bewohner*innen und für Menschen aus den benachbarten Gründerzeitquartieren. Mit Mitteln aus dem Programm Stadtumbau soll der Erholungswert des Parks durch eine verbesserte Ausstattung mit Spiel- und Bewegungsangeboten für alle Nutzer*innen erhöht werden. Gleichzeitig werden mit Ausgleichsbeträgen der ehemaligen Sanierungsgebiete in Pankow die Wege und Grünflächen denkmalgerecht überarbeitet und Barrieren für Menschen mit Behinderungen abgebaut. 

Zur Vorbereitung wurde für die Gesamtanlage ein Grün- und Freiflächenkonzept erarbeitet. Bei einem Kiezspaziergang, mehreren Kinder- und Jugendbeteiligungen sowie einem öffentlichen Workshop brachten die Nutzer*innen 2017 bis 2018 Meinungen und Ideen zur Gestaltung ein. Zur Fortschreibung des Konzepts wurde 2020 ein weiterer Spaziergang angeboten, eine Online-Information lief bis zum 22. Mai 2020.

Bei der Überarbeitung sollen durch behutsame Eingriffe die Belange des Denkmal- und des Naturschutzes sowie die Interessen der verschiedenen Nutzergruppen berücksichtigt werden. Das "Beet der Pioniere" wird sich mit neuen langen Bänken auf den vorhandenen Terrassen zu einem attraktiven Ruheplatz entwickeln. Auf den großen Wiesen laden Liegemöbel zum Sonnenbaden ein. Auf einer kleinen Fläche werden Findlinge und alte Betoneinfassungen zum Balancieren und Hüpfen für kleine Kinder angeordnet. Auf und um den kleinen Fitnessplatz wird das sportliche Angebot erweitert. Eine Calisthenics-Anlage, verschiedene Fitnessgeräte und eine Tischtennisplatte kommen hinzu. 

Neben der Wiederherstellung des sogenannten Rosengartens durch das Entfernen invasiver Arten, dem Zurückschneiden von Gehölzen und der Neupflanzung von Rosen, Stauden und Gräsern werden Wege saniert, Trampelpfade beseitigt, aber auch ein neuer Weg angelegt. Bänke werden repariert oder ausgetauscht, Mülleimer erneuert und vor der Schwimmhalle werden zeitgemäße Fahrradbügel installiert.

Quelle: Bezirk Pankow, bearb. A. Stahl
Stand: April 2021

Informationen

Adresse:

Ernst-Thälmann-Park
10405 Berlin
Pankow

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirk Pankow

Planung:

Büro Stefan Wallmann Landschaftsarchitekten BDLA

Gesamtkosten:

685.000 EUR

Realisierung:

2021

Bearbeitungsgebiet:

99.600 Quadratmeter

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Aus "Stadtumbau" wird "Nachhaltige Erneuerung"

Ansprechpartner*innen

Ertelt, Greta
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Tel: 030 90139 4865
Benjamin, Leane
Bezirksamt Pankow, Abt. Stadtentwicklung, Straßen- und Grünflächenamt
Tel: (030) 90295-8558
Heredia, Oliver
Bezirksamt Pankow von Berlin, Stadtentwicklungsamt
Tel: 030 90295 3132
Holtkamp, Sebastian

Tel: (030) 885 914 33

Projekt-News

Juni 2021

Bauarbeiten im denkmalgeschützten Teil des Ernst-Thälmann-Parks

Mai 2021

26.5.: Digitale Informationsveranstaltung zur Sanierung und Qualifizierung des Ernst-Thälmann-Parks

April 2020

Planung für die neue Ausstattung und Wegesanierung im Ernst-Thälmann-Park auf mein.Berlin.de

Logo Europäische UnionLogo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung