link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


     

 

Nachhaltige Erneuerung: Fördergebiet Marzahn-Hellersdorf

Neugestaltung der Außenanlagen für das Haus BabylonGarten der Toleranz


In einer ehemaligen Kita in Hellersdorf Nord betreibt der Verein Babel e.V. seit 1992 eine interkulturelle Begegnungsstätte für die Nachbarschaft und weit darüber hinaus. 2018 bis 2021 wurde das Gebäude bei laufendem Betrieb mit Mitteln aus dem Programm Stadtumbau saniert und umgebaut.

Schwerpunkt des Hauses ist die interkulturelle Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Eltern sowie Lehrer:innen und Erzieher:innen unter dem Motto "Toleranz, Respekt, Vielfalt". Schulprojekte, Sprachkurse, Sport sowie offene Angebote, gemeinsames Kochen, Musizieren und Tanzen helfen Vorurteile abzubauen. Spezielle Beratungsangebote gibt es für Angehörige zahlreicher Nationalitäten, ethnischer und religiöser Gruppen. Auch die Zweigstelle der bezirklichen Hans-Werner-Henze Musikschule hat hier ihren Sitz.

Ab 2021 werden die Außenanlagen neu gestaltet. Der "Garten der Toleranz" wird Raum zur Begegnung, zum gemeinsamem Spielen, Lernen und Arbeiten bieten. Kinder und Jugendliche beteiligten sich 2020 an der Planung und brachten ihre Ideen ein.

Daraus entwickelte das Straßen- und Grünflächenamt Marzahn-Hellersdorf den Vorentwurf. Um einen schmetterlings­förmigen Loop gruppieren sich Bereiche für Spiel, Sport, Gärtnern, Chillen und Feiern. Dazu gehören ein Gemeinschafts­garten, eine Blumenwiese, ein Wäldchen zum Spielen und Klettern, ein Beachvolleyball- und ein Streetballfeld sowie eine Feuerstelle, eine Außenküche mit Beachbar, Terrasse und Sonnensegel. In Hausnähe sind weitere Sitzplätze mit Sonnensegeln geplant.

Das Innere des Loops bleibt als große Rasenfläche frei für unterschiedliche Projekte. Daneben wird hier der "Babelwald" angeordnet, ein großer Pavillon mit Hängematten sowie zwei kleine Gehäuse als Rückzugsorte für ein oder zwei Personen. Das Objekt bauten Kinder und Jugendliche im Rahmen des Stadtumbauprojekts IGA Chilling Dreams gemeinsam mit Künstler:innen. 

Die Form des Loops entstand aus der Anordnung der großen Bäume im Garten, von denen so viele wie möglich erhalten werden sollen. Die endgültige Planung ist zurzeit in Arbeit. Im Herbst 2021 soll Baubeginn sein.

Quelle: Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, bearb. A. Stahl
Stand: September 2021

Informationen

Adresse:

Haus Babylon
Stephan-Born-Str. 4
12629 Berlin
Marzahn-Hellersdorf

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf

Planung:

Straßen- u. Grünflächenamt Marzahn-Hellersdorf

Gesamtkosten:

900.000 EUR aus dem Programm Nachhaltige Erneuerung

Realisierung:

2021 bis 2022

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Aus "Stadtumbau" wird "Nachhaltige Erneuerung"

Ansprechpartner

Blank, Rainer
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Tel: 030 90139 4863
Kuschow, Kathrin
Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf
Tel: 030 90293 4531
Hanczuch, Sven
Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, Abt. Stadtentwicklung, Gesundheit, Personal u. Finanzen, Stadtentwicklungsamt
Tel: (030) 90293 5214
Marsch, Stephanie
Weeber + Partner
Tel: 030 8616 424

Projekt-News

September 2021

Haus Babylon in Hellersdorf feierte mit Senator Sebastian Scheel das perfekt sanierte Gebäude und den Abschluss der Interkulturellen Tage

September 2021

24.9. Interkulturelles Fest und Feier zur Baufertigstellung im Haus Babylon

Juni 2021

Interkulturelles Zentrum Haus Babylon in Hellersdorf feierlich eingeweiht

Logo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung