link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


     

 

Nachhaltige Erneuerung

Aktuelles


An der Marzahner Promenade entsteht ein Pommes-Spielplatz

Mehr als 100 Kinder haben über die neue Spielplatzgestaltung entschieden

Januar 2019

Der Spielplatz vor dem Jugendzentrum FAIR im Freizeitforum Marzahn ist ein beliebter Treffpunkt an der Marzahner Promenade, deren Erneuerung im Rahmen des Programms Aktive Zentren bald abgeschlossen wird. In diesem Jahr steht mit Mitteln aus dem Stadtumbau-Programm die Neugestaltung des Spielplatzes auf dem Programm. Die Kinder aus der Nachbarschaft lieben ihn genauso wie die aus den nahe gelegenen Unterkünften für Geflüchtete. Natürlich tauschen sich die Eltern untereinander aus. Deshalb werden dort bald deutlich mehr Bänke stehen.

Zum Ende der Saison im Oktober 2018 wurde der Spielplatz vorübergehend geschlossen. Doch schon bald soll er mit neuen Spielgeräten wieder eröffnet werden. Einfassungen, Sand und Leitungen wurden bereits erneuert. Auch ein Wasseranschluss für einen Matschbereich wurde gelegt. Nun fehlen noch die Spielgeräte. Über deren Auswahl haben vor allem die Kinder entschieden. Das geschah in einem mehrstufigen, demokratischen Prozess, den das Kinder- und Jugendbeteiligungsbüro Marzahn-Hellersdorf zusammen mit dem Bezirksamt steuerte. Weitere Partner waren das Jugendzentrum FAIR sowie die Peter-Pan-Grundschule und die Schule an der Geissenweide.

Das Kinder- und Jugendbüro fragte dazu am Kindertag 2018 vor Ort nach den beliebtesten Geräten der Anlage. Die Wahl eines Entwurfsthemas und der neuen Spielgeräte wurde dann den Kindern übertragen. Um eine Liste von interessanten Themen und erste Ideen zu erarbeiten, traf sich im September eine 12-köpfige Expert*innen-Gruppe der Peter-Pan-Grundschule im Alter von 7-12 Jahren zu einem Workshop. Über die drei ausgewählten Themen "Musik", "Essen" und "Fahrzeuge" konnten dann alle Kinder der Schule und des Jugendzentrums FAIR abstimmen.

Zum siegreichen Thema "Essen" holte das Bezirksamt danach passende Angebote von Spielgerätefirmen ein, die auch die Wünsche aus der Erstbefragung vor Ort berücksichtigen sollten. Vier Firmen erfüllten alle Anforderungen und fügten den üblichen Entwurfsunterlagen Modelle bei, deren Vor- und Nachteile die Kinder-Jury in einem zweiten Workshop herausarbeitete. Mit dieser Kommentierung und einem treffenden Namen wurden alle vier Modelle wieder zur Abstimmung gestellt. Dieses Mal beteiligten sich auch Kinder aus der Schule an der Geissenweide. Gewonnen hat am Ende mit großem Vorsprung der Pommes-Spielplatz. Ein Vorteil des Entwurfs liegt in dem barrierefreien Spielbereich. Ehrgeiziges Ziel des Bezirksamtes ist es nun, den neuen Spielplatz Anfang Juni 2019 zum Kindertag zu eröffnen.

Fördergebiete & Projekte

Aus "Stadtumbau" wird "Nachhaltige Erneuerung"

Regelmäßig informiert

Logo Europäische UnionLogo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung