link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


     

 

Nachhaltige Erneuerung: Fördergebiet Friedrichshain West

Neubau eines Hauses für Familie und Bildung am Ostbahnhof


Das Gebiet im Norden des Ostbahnhofs wandelt sich zurzeit umfassend. Das ehemalige Kaufhaus wird zu einem Bürogebäude umgebaut, gleichzeitig ist der Bau von dringend benötigten Einrichtungen der öffentlichen Infrastruktur geplant. 

Nördlich der Müncheberger Straße soll ein integriertes Haus für Familie und Bildung in Form eines ökologischen Modellprojekts entstehen. Der Neubau wird das Familienzentrum Einhorn und eine Erziehungs- und Familienberatungs­stelle beherbergen. Angebote der Volkshochschule sollen den neuen Infrastrukturstandort zusätzlich stärken und zur Vernetzung im Quartier beitragen. Auch multifunktional nutzbare Räume sind geplant. 

Das Familienzentrum ist zurzeit in einem privaten Mietobjekt untergebracht. Der Erziehungs- und Familienberatungsstelle steht aktuell lediglich ein für den Abriss vorgesehener Modulbau (Container) zur Verfügung. Beide Einrichtungen werden mit dem Neubau einen zukunftssicheren Standort erhalten.

Auf dem ehemaligen Kaufhaus-Parkplatz ist ein Neubau für das Heinrich-Hertz-Gymnasium geplant.

Wettbewerb und Preisträger

Um einen Entwurf von hoher architektonischer Qualität mit innovativen Ansätzen zu Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und Nutzungsflexibilität zu erhalten, schrieb das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg im Januar 2021 einen Wettbewerb aus.

Als landschaftsplanerischer Ideenteil wurde die Freifläche westlich des Kita-Erschließungsweges eingebunden, um die Qualitäten des Freiraums zu verbessern und die Vernetzung sowie die gestalterische Verknüpfung des Außenraums aufzuzeigen.

Den 1. Preis gewann das Planerteam wulf architekten, Stuttgart mit Planstatt Senner für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, Überlingen und Tcon Ingenieure für Gebäude- und Energietechnik, Sindelfingen, dessen Konzept als Grundlage für die weitere Planung dient.

Information und Ausstellung

Die Preisträger und weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie auf der Website wettbewerbe-aktuell.de. Die Ergebnisse des Wettbewerbs sollen im Herbst in einer Ausstellung der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Quelle: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg, bearb. A. Stahl
Stand: September 2021

Informationen

Adresse:

Haus für Bildung und Familie
Müncheberger Straße
10243 Berlin
Friedrichshain-Kreuzberg

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Planung:

wulf architekten mit Planstatt Senner f. Landschaftsarchitektur u. Umweltplanung

Gesamtkosten:

Wettbewerb: 175.000 EUR aus dem Programm Nachhaltige Erneuerung

Wettbewerb:

2021

Wettbewerbskoordination:

Ulrike Lickert, Architektin, Berlin

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Aus "Stadtumbau" wird "Nachhaltige Erneuerung"

Ansprechpartner:innen

Ertelt, Greta
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Tel: 030 90139 4865
Kaden, Katja
Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg
Tel: (030) 90298-3228
Richter, Andreas
Stadtkontor - Gesellschaft für behutsame Stadtentwicklung mbH
Tel: 0331 743 57 0

Projekt-News

Januar 2021

Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg plant am Ostbahnhof ein "Haus für Bildung und Familie"

Logo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung