link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


     

 

Nachhaltige Erneuerung: Fördergebiet Frankfurter Allee Nord

Leuchtturmprojekte im Fördergebiet Frankfurter Allee Nord


2 breite Sonnenliegen mit Holzbelattung auf Metallstandfuß in je einer Pflasterfläche

Schule am Rathaus - Denkmalgerechte Sanierung der Freitreppe, provisorische Klassenräume und Freiflächengestaltung

Die unter Denkmalschutz stehende Schule am Rathaus wird seit rund 10 Jahren Schritt für Schritt saniert. Seit 2018 betrifft dies auch die Klassenräume. Als Ersatz wurden Schulcontainer aufgestellt. Für den zurzeit nicht für die Pause nutzbaren Schulhof wurde eine bisher wenig genutzte Pausenfläche mit Fördermitteln attraktiv gestaltet. Zum Abschluss wurde die kleine Freifläche mit drehbaren Sonnenliegen vervollständigt.
Flachbau mit Vorsprüngen, bodentiefem Fenster über die gesamte Wand und verschiedenen Dachformen im Grünen

Neubau einer Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung in der Gotlindestraße

Angesichts der steigenden Kinderzahlen war die Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung „Plexus“ mit 60 Plätzen zu klein und wirtschaftlich nicht mehr zu sanieren. Der Neubau der Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung „Holzhaus“ wurde nach ökologischen Gesichtspunkten errichtet. Der polygonale Baukörper aus Holz setzt zwischen der Blockrandbebauung des Wohngebiets und dem Gewerbegebiet einen besonderen Akzent.
Größere grüne Holzfigur mit Schwert und kleinere rote HJolzfigur mit Kappe an Balanciergerät

Nibelungenpark

Im Nibelungenviertel ist ein Wohngebietspark für Menschen aller Generationen entstanden. Eine Wiese als Zentrum wird umrahmt von einem Rundweg mit Bodenmarkierungen für die sportliche Nutzung, flankiert von Sitzbänken und Beleuchtung. An den Rundweg gliedern sich im Uhrzeigersinn Bereiche mit vielen Nutzungsmöglichkeiten an, darunter Spielinseln für verschiedene Altersgruppen.
Schrägluftbild auf Plattenbau-Hochhäuser und anschließende niedrigere Bebauung

Standortentwicklung Campus für Demokratie

Der jahrzehntelang abgeschlossene Block der Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR soll sich in den nächsten Jahren zu einem "Campus für Demokratie" entwickeln. Die Maßnahmen des Stadtumbaus unterstützen die Erarbeitung eines Gesamtkonzepts, auf dessen Grundlage das Areal gemäß seiner historischen wie stadträumlichen Bedeutung weiterentwickelt werden kann.

Fördergebiete & Projekte

Aus "Stadtumbau" wird "Nachhaltige Erneuerung"

Download

Ansprechpartner*innen

Birr, Daniella
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Tel: 030 90139 4864
Spieweck, Imke
Bezirksamt Lichtenberg, Abt. Stadtentwicklung, Fachbereich Stadtplanung
Tel: (030) 90296 6442
Tegeler, Markus
Stattbau Stadtentwicklungsgesellschaft mbH
Tel: 030 690 81 186

News aus dem Fördergebiet

Rasenfläche mit Wohngebäuden im Hintergrund, Nestschaukel und kindshohe, liegende Buchstaben X Y Z aus Beton

Neue Freiflächen für die beiden Schulen auf dem Campus Rüdigerstraße

April 2021

Ab Herbst wird auch der alte Schulhof neu gestaltet

12 Einzelbilder aus dem Gebiet im Raster

Fortschreibung des integrierten Stadtentwicklungskonzepts (ISEK) für das Gebiet Frankfurter Allee Nord veröffentlicht

April 2021

Schwerpunkte des ISEK sind der zukünftige Campus für Demokratie und die Alte Frankfurter Allee

Ausschnitt Deckblatt der Studie

Bauhistorische Studie zum ehemaligen Stasi-Gelände an der Normannenstraße

Dezember 2020

Die Studie wird als eine der Grundlagen für die Beurteilung der baulichen Entwicklung dienen

Logo Europäische UnionLogo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung