link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


     

 

Nachhaltige Erneuerung: Fördergebiet Brunsbütteler Damm/Heerstraße

Neugestaltung der Außenanlagen der Naturschutzstation Hahneberg


Die Naturschutzstation Hahneberg ermöglicht Menschen aus den Großsiedlungen naturnahe Erlebnisse und Erfahrungen. Das bezirkliche Kleingarten­grundstück wird vom Landschaftspflegeverband Spandau e.V. bewirtschaftet. Um für die Bildungsarbeit bessere Bedingungen zu schaffen, wurde der Außenbereich der Naturschutzstation in drei Bauabschnitten mit Stadtumbaumitteln barrierefrei neu gestaltet. Vor allem Kitagruppen und Schulklassen sowie Senior*innen nutzen die neuen Erlebnisbereiche.

Zuvor war die Anzahl der Nutzergruppen wegen fehlender Aufenthaltsmöglichkeiten beschränkt. Außerdem waren die Flächen nicht rollstuhlgerecht. Neben barrierefreien Wegen sind nun eine große Holzterrasse mit Wetterschutz, Hochbeete und sogenannte vertikale Beete an der Gebäudewand entstanden. Hinzu kamen ein Barfußpfad und der Lernkompost mit Schaukasten, in dem sich das Leben im Boden beobachten lässt. Für das Lernen im Grünen bieten sich der Sitzsteinkreis oder bunte Sitzwürfel an.

Die Kosten für die Baumaßnahmen umfassten im Wesentlichen die Materialkosten. Studierende des Studiengangs Landschaftsarchitektur der Beuth Hochschule planten und führten die Arbeiten im Rahmen des Kurses „Objektplanung“ aus. Sie wurden bei der Geländeumgestaltung von Schüler*innen der Integrierten Sekundarschule "Schule an der Jungfernheide" unterstützt, die so berufliche Perspektiven im Garten- und Landschaftsbau kennenlernten.

Im 2. Bauabschnitt wurden weitere generationsübergreifende und barrierefreie Angebote realisiert. Der neue Erlebnisbereich zum Thema Wildtiere wurde ebenfalls von Studierenden konzipiert und mit den Schüler*innen umgesetzt. Steine und Balken laden zum Spielen und Balancieren ein. Außerdem entstanden eine Weidenkuppel als „Grünes Klassenzimmer“ und eine mobile Bühne aus Holzpaletten. Wie im 1. Bauabschnitt wurde mit zwei seniorengerechten Bänken auch an die älteren Besucher*innen gedacht.

Als 3. Bauabschnitt schufen die Studierenden den Lernort "Insektenwelt" mit einer Wildblumenwiese, Magerrasen, Bienenstöcken, einer Lehm­mauer als Nisthilfe für Insekten sowie Informationstafeln. Pandemie­bedingt war die Teilnahme der Schule nicht möglich. Für den Entwurf gewannen die Studierenden bei den potenziellen Nutzer*innen in Kitas, Schulen und Senioreneinrichtungen wichtige Erkenntnisse.

Quelle: Bezirksamt Spandau, bearb. A. Stahl
Stand: September 2021

Informationen

Adresse:

Naturschutzstation Hahneberg
Heerstraße 549
13593 Berlin
Spandau

Auftraggeber/Bauherr:

Bezirksamt Spandau

Planung:

Studierende der Beuth Hochschule, Studiengang Landschaftsarchitektur

Gesamtkosten:

1. BA: 60.000 EUR
2. BA: 50.000 EUR
3. BA: 30.000 EUR

Realisierung:

2018, 2019, 2020

größere Kartenansicht
AktuellAbgeschlossen

Fördergebiete & Projekte

Aus "Stadtumbau" wird "Nachhaltige Erneuerung"

Ansprechpartner

Blank, Rainer
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Tel: 030 90139 4863
Bathmann, Franziska
Bezirksamt Spandau von Berlin
Tel: 030 90279 2642

Projekt-News

Mai 2021

Plattform "Orte und Worte" zu Projekten der Städtebauförderung in Staaken/Brunsbütteler Damm/Heerstraße

Mai 2019

Tag der Städtebauförderung 2019: Die grünen Seiten des Gebietes Brunsbütteler Damm/Heerstraße

Logo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung