link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


     

 

Nachhaltige Erneuerung

Aktuelles


Umgestaltung der Grünfläche an den "Drei Grazien" im Mühlenkiez begann mit Baumarbeiten

Sport, Begegnung, Erholung für alle Generationen und Nachhaltigkeit sind die Kernthemen des Entwurfs

Januar 2021

Nachdem im Westen des Fördergebiets Greifswalder Straße bereits der Ballspielplatz erneuert und um einen beliebten Treffpunkt erweitert wurde, startet nun das nächste wichtige Projekt der Nachhaltigen Erneuerung für den Mühlenkiez: Am östlichen Auftakt der Mittel­promenade, wo gegenüber der Kita Bewegungsreich die "Drei Grazien" auf ihrem Sockel sitzen, haben im Januar Baumarbeiten zur Vorbereitung der Umgestaltung des Areals begonnen. Aus der teils zugewachsenen, teils verkahlten Freifläche mit zwei Tischtennisplatten und einem maroden Bolzplatz soll ein grüner Mehrgenerationenplatz mit Sport-, Spiel- und Freizeitangeboten werden.

Der Bolzplatz wird mit einem wasserdurchlässigen Kunststoffbelag, schallhemmenden Ballfangzäunen, Toren und Streetballkörben erneuert. Angrenzend entstehen ein Treffpunkt aus Betonblöcken in verschiedenen Größen und Höhen sowie Sportangebote, wie eine Callisthenics-Anlage, Slacklines und Tischtennisplatten. In Richtung der Wohnbauten erstreckt sich eine große Wiese. Vor der rahmenden Bepflanzung werden feste Spieltische und Picknick-Sitzgruppen angeordnet, die teilweise auch mit Rollstühlen nutzbar sind. 

Im Rahmen der Neugestaltung werden neue Bäume gesetzt und Pflanzflächen angelegt. Die geplante Bepflanzung ist standortgerecht und hat einen dreistufigen Aufbau mit Bäumen, Sträuchern und Bodendeckern. Bei der Auswahl wird besonderer Wert auf essbare Pflanzen gelegt. Neben bekannten Arten wie Rote, Weiße und Schwarze Johannisbeere sind auch Felsenbirne oder Kornelkirsche vorgesehen. Bei der Auswahl der Pflanzen wurde auch auf ihren Wert als Nahrung, Versteck oder Brutmöglichkeit für Vögel und Insekten geachtet.

Als Beitrag zum Klimaschutz sinkt der Versiegelungsgrad des gesamten Areals von 70 auf 40 Prozent. Die Betonplatten rund um das Kunstwerk werden entfernt, zukünftig sitzen die "Drei Grazien" inmitten einer dort neu angelegten Wiese. Die überflüssigen Platten werden für die Befestigung der Tischtennisflächen wieder verwendet. Durch die geringe Versiegelung kann die Fläche von der Mischwasserkanalisation abgekoppelt werden, der Niederschlag dient der Bewässerung der Pflanzflächen, versickert oder verdunstet.

Im Januar begann die nachhaltige Pflege des Baum- und Gehölzbestandes. Insgesamt müssen zwölf große Pappeln und 37 kleinere Bäume gefällt werden. Die verbleibenden Bäume erhalten eine Kronenpflege. Grund für die Fällungen ist die zu dichte Bepflanzung. Die Bäume konkurrieren und behindern sich gegenseitig. Im Vorfeld wurde jeder Baum auf seinen Zustand und seine zu erwartende Perspektive, artgerecht und gesund wachsen zu können, untersucht. Um einen gesunden Baumbestand zu erhalten, werden daher Bäume aus dem Bestand genommen und die Strauchflächen ausgelichtet. Die eigentlichen Bauarbeiten zum Mehrgenerationenplatz starten voraussichtlich im Mai 2021.

Download Entwurfsplan (PDF)

Mehr zum Projekt

Fördergebiete & Projekte

Aus "Stadtumbau" wird "Nachhaltige Erneuerung"

Projektinformationen

Logo Europäische UnionLogo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung