link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


     

 

Nachhaltige Erneuerung

Aktuelles


Frühjahrsputz in den Paradiesgärten in Marzahn-Hellersdorf

Aktionen zur Umweltbildung und zum gemeinsamen Gärtnern finden das ganze Jahr über statt

März 2021

Am 20. März war in Marzahn-Hellersdorf "Subbotnik" angesagt. In der DDR war das eine regelmäßige gemeinsame Aktion zum Reinigen der Grünflächen und Wege in der Nachbarschaft. Diese Tradition wurde zum Frühlingsanfang 2021 in Form der Aktion "Schöner unser Marzahn-Hellersdorf - Mach Mit!" wiederbelebt.

Das BENN-Team Blumberger Damm, die Paradiesgärten, die Kampagne Solidarische Kieze in Marzahn-Hellersdorf, das gemeinnützig Unternehmen Soulgarden, der Verein MITTENDRIN leben e. V. und die Volkssolidarität hatten gemeinsam zum Frühjahrsputz aufgerufen. Im Fokus standen neben weiteren sechs Stationen der Panoramagarten und der Naschgarten.

Die beiden Paradiesgärten entstanden 2019 und 2020 mit Mitteln aus dem Programm Stadtumbau, ein dritter soll in diesem Jahr folgen. Das Team von SU-SCHNORBUSCH, das zusammen mit Menschen aus der Nachbarschaft die Gärten entworfen und angelegt hat, ist regelmäßig vor Ort und unterstützt die Freiwilligen mit Ideen und Material. Bei gemeinsamem Gärtnern und Workshops wird im Sommer der Fokus auf Naturentdeckung, Umweltbildung und Outdooraktivitäten vertieft.

Im Naschgarten warteten um 15 Uhr schon die Landschaftsarchitektinnen um Susanne Schnorbusch und Susanne Yacoub. Das BENN-Team Blumberger Damm kam mit Familien aus der Gemeinschaftsunterkunft ganz in der Nähe, die schon bei anderen Gartenaktionen dabei waren, wie der Coronade im letzten Jahr. Auch andere Menschen aus der Nachbarschaft und eine Familie vom Spielplatz gesellten sich hinzu, um gemeinsam die Gartensaison zu eröffnen.

Müll musste zum Glück nur wenig eingesammelt werden. Stattdessen wurden Frühlingszwiebeln gesteckt, die in ein paar Wochen mit frischen Lauchblättern geerntet und verspeist werden können. Die ersten Hochbeete wurden für die neue Saison vorbereitet. Für die Hochbeetpaten ist der Garten eine schöne Sache, denn nicht alle haben einen Balkon oder gar einen Kleingarten. 

Im Naschgarten gedeihen Gemüse, Beerenobst, Kräuter und Wildblumen getreu dem Motto ‚Naschen gilt für Menschen und Insekten‘. Der barrierearme 1.100 Quadratmeter große Garten bietet Gemeinschaftsflächen und auch Hochbeete für die Nutzung in Eigenregie (Anfragen per Mail an susa.yacoub[at]laview[.]de). Unterstützt vom Paradiesgarten-Team trifft sich immer donnerstags die Gartengruppe. Dauermitstreiter im Naschgarten sind die Berliner Werkstätten für Menschen mit Behinderung GmbH (BWB).

Weitere Informationen zu den Paradiesgärten

Fördergebiete & Projekte

Aus "Stadtumbau" wird "Nachhaltige Erneuerung"

Projektinformationen

Logo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung