link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


     

 

Nachhaltige Erneuerung

Aktuelles


Umbau der Jeremia-Gemeinde im Falkenhagener Feld geht voran

Der neue Kindergarten wird 2021 fertig

Januar 2021

Bis zum Nachmittag des 24. September 2020 lief auf der Baustelle an der Ecke Siegener Straße / Burbacher Weg alles nach Plan. Dann geriet bei abschließenden Bitumen-Schweißarbeiten der Dachstuhl der Jeremia-Kirche in Brand. Das Feuer wütete zwei Tage. Da erscheint es wie ein Wunder, dass niemand ernsthaft zu Schaden kam und manches gerettet werden konnten – darunter die filigranen Stahlträger des Kirchendachs. Ebenso die schon fortgeschrittenen Um- und Anbauten für den erweiterten Kindergarten.

Die ursprüngliche Kita auf dem Gelände der Gemeinde war mit ihren 65 Plätzen zu klein geworden, und deshalb gaben sich dort seit Sommer 2019 die Baugewerke die Klinke in die Hand. Die Trocknung der mit Löschwasser vollgelaufenen Keller ist abgeschlossen, nun stehen auch die Maurer- und Estricharbeiten vor dem Abschluss. Moderne Fenster sind eingebaut, Grundrisse der neuen Gruppen- und Funktionsräume bereits erkennbar, genauso wie die Anschlüsse für Küche und Sanitäranlagen. Bis zur baulichen Übergabe in der zweiten Jahreshälfte ist trotzdem noch ein hohes Tempo gefragt. Ermöglicht werden Um- und Ausbau der ehemaligen Kirchen- und Kitaräume durch die Förderung aus dem Stadtumbau und dem Berliner Kita-Ausbau-Programm sowie Eigenmittel des Kirchenkreises Spandau.

Neben der Schaffung von 65 weiteren Kindergartenplätzen geht es auch um die dringend notwendige energetische Sanierung. Manche Bereiche des Ensembles wurden seit dessen Eröffnung 1964 noch gar nicht angefasst und sind deshalb stark überholungsbedürftig. Das im Stil der Nachkriegsmoderne nach Plänen des Architekten Bodo Fleischer errichtete multifunktionale Gemeindezentrum wird von der Nachbarschaft gut angenommen, besonders wegen der schönen Außenanlagen. Der beliebte „Garten der Generationen“ mit Spiel- und Begegnungsflächen konnte ebenfalls über das Stadtumbau-Programm finanziert werden und soll nach der Wieder-Einweihung des Gemeindezentrums erneut wachsen und gedeihen.

Die Fertigstellung des Kindergartens ist für den Sommer avisiert. Bereits zum diesjährigen Tag der Städtebauförderung können Interessierte einen digitalen 360°-Rundgang durch die neuen Kita-Räume unternehmen.

Bis auch der Gemeindebereich fertig ist, wird allerdings noch einige Zeit ins Land gehen, denn nach dem verheerenden Brand muss noch behutsamer mit der Bausubstanz umgegangen werden. Insofern könnte der Spruch am Kirchturm „Darum will ich auf ihn hoffen“ (Jeremias 3, 24) kaum passender sein.

Fördergebiete & Projekte

Aus "Stadtumbau" wird "Nachhaltige Erneuerung"

Logo Europäische UnionLogo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung