link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


     

 

Nachhaltige Erneuerung

Aktuelles


Umfrage zu Grünflächen und Wegen im Charlottenburger Norden

Lieblingsorte, Stolperstellen und Ideen für neues Grün werden per Beilage im Charlie abgefragt

März 2021

So, wie es an manchen Grünflächen der Jungfernheide-Siedlung aussieht, soll es nicht bleiben! Einige Wege sind schlecht beleuchtet, ziemlich holprig oder von Autos zugeparkt, andere zu schmal und selten mit Papierkörben und Bänken ausgestattet. Dabei brauchen gerade Ältere und Familien einladende Sitzgelegenheiten für die Atempause zwischendurch. Gepflegte Anlagen motivieren dazu, sich im Freien zu bewegen, dadurch nicht zu vereinsamen, anderen Menschen zu begegnen und die großzügigen Grünflächen zu genießen. Mit Blick auf den monatelangen Lockdown ist der Bedarf an intakten Parks aktuell besonders hoch – und auch eine Frage der Gerechtigkeit: gerade in Charlottenburg-Nord, wo Familien oft in zu  kleinen Wohnungen leben.

Das Förder-Projekt „Wege- und Freiflächenkonzept Charlottenburger Norden“ aus dem Programm „Nachhaltige Erneuerung“ will eine Zäsur setzen und Bedürfnisse der Bevölkerung im Charlottenburger Norden für das öffentliche Grün erfassen. Gleichzeitig möchte das beauftragte Büro SWUP die Nachbarn für das Erholungspotenzial vor der eigenen Haustür sensibilisieren und hofft auf Vorschläge, wie und wo man etwas verbessern könnte. Der Frühjahrs-Ausgabe von CHARLIE ist deshalb ein Extra-Bogen mit einer Gebietskarte beigelegt, auf der man Ideen für Stadtmöbel, Grünanlagen oder auch Bewegungsangeboe im Freien eintragen kann, ebenso Schwachstellen. Die Leserinnen und Leser sind aufgefordert, Fragen zur eigenen Mobilität zu beantworten, zu Lieblingsorten und zur gefühlten Sicherheit. Die Ergebnisse sollen mit den Wohnungsbaugesellschaften im Kiez besprochen werden und in das Konzept einfließen.

Die Beteiligungsbögen können im Stadtteilzentrum Charlottenburg-Nord, Halemweg 18 oder in der Kiezstube am Reichweindamm 6 abgegeben oder in den Briefkasten eingeworfen werden. Die Online-Version zur Beteiligung ist ab 11. März frei geschaltet auf mein.berlin.de

Download Beteiligungsbogen

Fördergebiete & Projekte

Aus "Stadtumbau" wird "Nachhaltige Erneuerung"

Logo Europäische UnionLogo Bundesministerium des Innern, für Bau und HeimatLogo StädtebauförderungLogo Senatsverwaltung für Stadtentwicklung