denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Deutschnationaler Handlungsgehilfen-Verband

Obj.-Dok.-Nr.: 09095991
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Mitte
Strasse: Oberwasserstraße
Hausnummer: 11 & 12
Strasse: Kreuzstraße
Hausnummer: 1 & 2
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Bürogebäude
Entwurf: 1912
Datierung: 1913-1915
Umbau: um 1960
Umbau: 1971
Entwurf: Sckopp, Ferdinand
Entwurf: Vortmann, Wilhelm
Ausführung: Held und Francke (Baugeschäft)
Bauherr: Deutschnationaler Handlungsgehilfen-Verband

Das benachbarte Geschäftshaus des Deutschnationalen Handlungsgehilfen-Verbandes in der Oberwasserstraße 11-12 wurde 1912-15 nach einem Entwurf der Hamburger Architekten Ferdinand Sckopp und Wilhelm Vortmann errichtet. (1) Das Gebäude mit einem fünfgeschossigen Vorderhaus an der Oberwasserstraße zieht sich mit verringerter Bauhöhe in die Kreuzstraße. Die Hamburger Architekten haben ein für die Zeit äußerst modernes Bürohaus mit durchlaufenden Brüstungsbändern und klaren Fensterreihungen errichtet, wie es in Berlin erst in den 1920er Jahren üblich wurde. Die ursprüngliche Verkleidung mit braunen Keramikplatten an den Brüstungsbändern und blauen an den Fensterpfeilern setzte einen starkfarbigen Akzent. Die Verkleidung wurde nach dem Krieg durch Putz ersetzt, die Gliederung blieb jedoch erhalten. Das rundbogige Eingangsportal ist mit Bildhauerarbeiten sparsam verziert. Im Innern vermittelt der Treppenaufgang mit orange-, blau- und weißfarbiger Keramikverkleidung etwas von der ursprünglichen expressiven Farbigkeit des Gebäudes.


(1) Der Deutschnationale Handlungsgehilfen-Verband war ein Gewerkschaftsbund der Angestellten-Gewerkschaft, seit 1919 Mitglied im Gesamtverband Deutscher Angestellter. Vgl. BusB IX, S. 134 und S. 184.

Literatur:
  • BusB IX 1971 / Seite 134, 184
  • Bau- und Kunstdenkmale Berlin I, Berlin 1983 / Seite 129
  • Topographie Mitte/Mitte, 2003 / Seite 318
  • Haberlandt 23 (1913) & Haberlandt 24 (1914) & Haberlandt 25 (1915)