berlin.de/corona
 link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
 link Fragen zum Coronavirus? Nutzen Sie auch den Chatbot Bobbi!
download Infoblatt: So reduzieren Sie das Infektionsrisiko / Reduce the risk of infection with the coronavirus! /
    Koronavirüs enfeksiyonu risklerini azaltalım! / Снизить риск заражения коронавирусом! / ! تقليل مخاطر العدوى بفيروس كورونا


    denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Werkstatthalle

Obj.-Dok.-Nr.: 09095157
Bezirk: Friedrichshain-Kreuzberg
Ortsteil: Friedrichshain
Strasse: Modersohnstraße
Hausnummer: 33 & 47
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Werkstatt
Datierung: 1927
Umbau: 1938 & 1956
Entwurf: Brademann, Richard (Architekt)
Bauherr & Ausführung: Deutsche Reichsbahn (Baufirma)

Im Zuge zunehmender Rationalisierung errichtete das Baubüro der Deutschen Reichsbahn 1920 auf der gegenüberliegenden Seite eine Lagerhalle mit Schweißraum sowie 1927 das weiter östlich gelegene Werkstattgebäude der Elektrobetriebswerke, das den damaligen technischen Neuerungen Rechnung trug. Der expressionistische Klinkerbau mit Oberlicht wurde 1938 auf südlicher Seite um einen in Stil und Material identischen Anbau ergänzt und dadurch in seinem Umfang verdoppelt.

Literatur:
  • Topographie Friedrichshain, 1996 / Seite 142-143