denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Stralauer Glashütte, Altes Werkstattgebäude

Obj.-Dok.-Nr.: 09095021
Bezirk: Friedrichshain-Kreuzberg
Ortsteil: Friedrichshain
Strasse: Glasbläserallee
Hausnummer: 13 & 15 & 15A & 17 & 19
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Fabrik
Fertigstellung: 1921

Gegenüber der Teppichfabrik, auf der nördlichen Straßenseite, liegt auf dem Grundstück Alt-Stralau 63-67 die 1889 gegründete Stralauer Flaschenfabrik - später in Stralauer Glashütte und dann in Glaswerke Stralau umbenannt. Schon bald nach ihrer Gründung entwickelte sich die Fabrik zum größten Stralauer Industriebetrieb und blieb dies bis ca. 1920. Sie beschäftigte mehrere Hundert Arbeitskräfte, die zum Teil in werkseigenen Wohnungen untergebracht waren - zwei der drei 1890-91 errichteten Werkshäuser haben sich erhalten. (1) (...)

Von den Produktionsgebäuden der Glaswerke hat sich das "alte Werkstattgebäude" erhalten. Es entstand 1921 aus dem Umbau eines schon Ende des 19. Jahrhunderts bestehenden "Schuppens" der ehemaligen Schwartz-Rieckandtschen Holzhandlung, deren Grundstück (Alt-Stralau 64-65) 1919 in den Besitz der Glashütte übergegangen war. Charakteristisch für den zweigeschossigen Eisenfachwerkbau aus roten Ziegeln ist das auf allen Seiten offene Erdgeschoß (heute zum Teil zugemauert). Das obere Geschoß zeichnet sich durch seine funktionale Architektur mit durchlaufenden Fensterbändern zwischen Eisenstützen aus. Das Gebäude besitzt eine äußere Galerie, die die durch Fensterbänder gebildete Horizontale noch unterstreicht.


(1) Alt-Stralau 46, Entwurf von Maurermeister Heinrich Mittag. Vgl. Neumeyer.

Literatur:
  • Topographie Friedrichshain, 1996 / Seite 211-212