denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Zentralbüro der Stralauer Glashütte

Obj.-Dok.-Nr.: 09095018
Bezirk: Friedrichshain-Kreuzberg
Ortsteil: Friedrichshain
Strasse: Alt-Stralau
Hausnummer: 63
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Verwaltungsbau & Wohnhaus
Datierung: 1918-1919
Bauherr: Stralauer Glashütte A.G

Gegenüber der Teppichfabrik, auf der nördlichen Straßenseite, liegt auf dem Grundstück Alt-Stralau 63-67 die 1889 gegründete Stralauer Flaschenfabrik - später in Stralauer Glashütte und dann in Glaswerke Stralau umbenannt. Schon bald nach ihrer Gründung entwickelte sich die Fabrik zum größten Stralauer Industriebetrieb und blieb dies bis ca. 1920. Sie beschäftigte mehrere Hundert Arbeitskräfte, die zum Teil in werkseigenen Wohnungen untergebracht waren - zwei der drei 1890-91 errichteten Werkshäuser haben sich erhalten. (1)

Einer der ältesten erhaltenen Bauten der Glaswerke ist das um die Jahrhundertwende gebaute und 1918-19 erweiterte Verwaltungsgebäude. Der seitlich zurückgesetzten und turmartig erhöhte Anbau (1918-19) mit seinem spitzbogigen, übergiebelten Portal greift auf Elemente der Landhausarchitektur zurück, während durch das Material, gelbe Verblendziegel, die Zugehörigkeit zu den Fabrikgebäuden auf dem hinteren Teil des Geländes veranschaulicht wird. (2)


(1) Alt-Stralau 46, Entwurf von Maurermeister Heinrich Mittag. Vgl. Neumeyer.

(2) Der ältere Teil des Verwaltungsgebäudes wurde, offenbar nach Kriegsschäden, in Anlehnung an die ursprüngliche Gestaltung wiederhergestellt.

Literatur:
  • Topographie Friedrichshain, 1996 / Seite 211-212