denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Karl-Marx-Gedenkstätte

Obj.-Dok.-Nr.: 09095009
Bezirk: Friedrichshain-Kreuzberg
Ortsteil: Friedrichshain
Strasse: Alt-Stralau
Hausnummer: 18
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Gedenkstätte
Fertigstellung: 1964
Entwurf & Ausführung: Kies, Hans
Bauherr: Rat des Stadtbezirks von NPT (?)

Überregionale Bedeutung erlangte die Stralauer Glashütte durch den Streik der Glasarbeiter Deutschlands im Jahre 1901, der von Stralau aus geleitet wurde. An diesen Streik sowie an den Aufenthalt von Karl Marx in Stralau im Sommer 1837 erinnert die 1964 von Hans Kies geschaffene Karl-Marx-Gedenkstätte auf dem Grundstück Alt-Stralau 18. Sie liegt in einer kleinen, an die Spree grenzenden Parkanlage. Der Bezug zum Glasarbeiterstreik ist gegeben durch die unmittelbare Nähe zu den Werkswohnungen der Stralauer Glashütte. Die Gedenkstätte besteht aus zwei Stelen und einer Tafel. (1) Auf der linken Stele ist straßenseitig Marx' Porträt zu sehen, auf der der Spree zugewandten Seite eine Szene in einem Gartenlokal, die diskutierende Männer an einem Tisch zeigt ("Der junge Marx setzt sich mit Junghegelianern auseinander"). Die rechte Stele zeigt auf der Spreeseite ein Motiv aus dem Glasarbeiterstreik, auf der Straßenseite das Marx-Zitat: "Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert, es kommt aber darauf an, sie zu verändern".

Erscheint in der Gartenlokal-Szene Stralau noch als ländlicher, idyllischer Ort (rahmendes Laubwerk, das diskutierende Paar im Mittel- und die Fischerhütte im Hintergrund), so ist aus der Glasarbeiterstreik-Darstellung die Natur gänzlich verschwunden: 1901 war Stralau zum Industriestandort und zum Austragungsort des Konflikts zwischen Arbeit und Kapital geworden, der nach den Theorien von Marx unausweichlich war. Das Denkmal greift örtliche geschichtliche Ereignisse auf , um den Leitspruch von Marx zu illustrieren, der von einem jungen, diskutierenden Philosophen zu einer der führenden Persönlichkeiten der Arbeiterbewegung geworden war.


(1) Vgl. Maur, S. 6 ff.; Berlin-Friedrichshain Baudenkmale, Gedenkstätten, Plastiken, S. 26f.

Literatur:
  • Gedenkstätten der Arbeiterbewegung in Berlin-Friedrichshain, Berlin, o.J. / Seite 6-8
  • Berlin-Friedrichshain - Baudenkmale, Gedenkstätten, Plastiken, 1975 / Seite 26f.
  • Topographie Friedrichshain, 1996 / Seite 212