denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Wohn- und Geschäftshaus Torstraße 231 Chausseestraße 1

Obj.-Dok.-Nr.: 09080474
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Mitte
Strasse: Torstraße
Hausnummer: 231
Strasse: Chausseestraße
Hausnummer: 1
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Wohn- und Geschäftshaus
Datierung: 1890

Eine Gedenktafel für August Borsig an dem um 1890 errichteten Eckhaus Torstraße 231 erinnert an die ehemalige Nutzung des Areals durch Maschinenfabriken, von denen entscheidende Impulse für die industrielle Entwicklung in Berlin und Preußen ausgingen. Nach dem Abriss des Oranienburger Tores 1867, das wie die gesamte Akzisemauer zu einem Verkehrshindernis geworden war, entstand hier eine wichtige Straßenkreuzung. Heute wird das Bild der Kreuzung beherrscht von repräsentativen Eckgebäuden, zu dem auch dieses Mietshaus gehört, das mit der leicht vorspringenden, abgerundeten Ecke auf die Kreuzung bezogen ist. Die gut erhaltene Fassade zeigt, wie die heute entstuckten Gebäude in der Nachbarschaft ausgesehen haben müssen. Das Erdgeschoss und das erste Obergeschoss sind durch Putzquaderung zu einer Sockelzone zusammengefasst, wogegen das zweite und das dritte Obergeschoss durch Kolossalpilaster und Säulen verklammert und nobilitiert werden. Beide Geschosse werden optisch zusätzlich vergrößert, indem sie nach unten durch ein Gurtgesims und nach oben durch ein Sohlbankgesims abgesetzt sind, so dass ihnen scheinbar die Brüstungszone der Fenster im vierten Obergeschoss zuzugehören scheint. Seitlich werden die Fensterachsen durch leicht vorspringende Erker aufgefangen, die das jeweilige Gebäudeende markieren. Der repräsentative Charakter des Hauses ist auch in den Durchgängen und Treppenhäusern spürbar.

Literatur:
  • Topographie Mitte/Mitte, 2003 / Seite 556 f.