denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Wohn- und Geschäftshaus & Bäckerei Krausenstraße 9 & 10

Obj.-Dok.-Nr.: 09080294
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Mitte
Strasse: Krausenstraße
Hausnummer: 9 & 10
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Wohn- und Geschäftshaus & Bäckerei
Datierung: 1908-1909
Entwurf: Salinger, Alfred (Architekt)
Bauherr: Gartz, Marie
Ausführung: Salinger und Schmohl (Architekt)

Außergewöhnlich gut überliefert ist das benachbarte, 1908-09 von den renommierten Architekten Salinger & Schmohl errichtete Geschäftshaus Krausenstraße 9-10. (1) Das Gebäude wurde, wie viele Geschäftshäuser der Zeit, nicht von einer Firma zum eigenen Gebrauch, sondern zur Vermietung errichtet und ist vielfältig nutzbar. Das Erdgeschoss war für Läden vorgesehen, die Obergeschosse für Büros und das Attikageschoss unter anderem für eine hoch herrschaftliche Wohnung. Auch die Hofgebäude wurden als Gewerberäume genutzt. In den Büroräumen waren zeitweise die Hauptstadtbüros des Hamburger Fremdenblattes und der Münchner Neuesten Nachrichten untergebracht, eine Funktion, die typisch ist für den Bereich Krausen-, Zimmer- und Kochstraße, in dem sich das Berliner Zeitungsviertel befand. Nachgewiesen ist auch eine Großbäckerei.

Die ansehnliche Gestaltung des Hauses machte es für die Mieter attraktiv. Über einen Rustikasockel mit Läden setzten die Architekten eine zweistöckige Bogenstellung, die die Hauptgeschosse kennzeichnet. Ein Mittelrisalit über der Durchfahrt ist besonders durch Bauskulptur, unter anderem auch figürliche Plastiken, hervorgehoben. Das Attikageschoss ist über dem Hauptgesims zurückgesetzt und im Unterschied zu der kalksteinverkleideten Fassade nur verputzt. Stilistisch kann man das Haus der "Um 1800"-Bewegung zurechnen, die von der Einfachheit und Klarheit des preußischen Klassizismus' zu Beginn des 19. Jahrhunderts beeindruckt war und mit Hilfe des Rückgriffs auf eine große Tradition die Auswüchse von Historismus und Neobarock überwinden wollte. Von hohem künstlerischen und handwerklichen Wert ist auch die gut erhaltene Innenausstattung des Haupttreppenhauses.


(1) Vgl. o.V., Berliner Geschäftshäuser, in: Der Profanbau 8 (1912) 24, S. 663-664; o.V., Geschäfts- und Wohnhaus in Berlin, Krauenstrasse 9-10, in: Blätter für Architektur und Kunsthandwerk 25 (1912) 11, S. 42-43, Taf. 110; ; o.V., Geschäfts- und Wohngebäude Krausenstr. 9-10 in Berlin, in: Neudeutsche Bauzeitung 7 (1911), S. 283-285; o.V., (Wohn- und Geschäftshaus Krausenstrasse 9-10), in: Architektonische Rundschau 26 (1910) 5, Taf. 35.

Literatur:
  • Haberlandt 19 (1909)N.N./ Berliner Geschäftshäuser in
    Der Profanbau 8 (1912) 24 / Seite 663-664
  • N.N./ Geschäfts- und Wohnhaus in Berlin, Krausenstr. 9 und / Seite 42-43
  • N.N./ Geschäfts- und Wohngebäude Krausenstraße 9-10 in Berlin in
    Neudeutsche Bauzeitung 7 (1911) / Seite 283-285
  • N.N./ (Wohn- und Geschäftshaus Krausenstrasse 9-10) in
    Architektonische Rundschau 26 (1910) 5 / Seite 381 f.
  • Topographie Mitte/Mitte, 2003