berlin.de/corona
 link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
 link Fragen zum Coronavirus? Nutzen Sie auch den Chatbot Bobbi!
download Infoblatt: So reduzieren Sie das Infektionsrisiko / Reduce the risk of infection with the coronavirus! /
    Koronavirüs enfeksiyonu risklerini azaltalım! / Снизить риск заражения коронавирусом! / ! تقليل مخاطر العدوى بفيروس كورونا


    denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Fach- und Fortbildungsschule

Obj.-Dok.-Nr.: 09080117
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Mitte
Strasse: Linienstraße
Hausnummer: 162
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Schule
Fertigstellung: 1911
Entwurf: Hoffmann, Ludwig Ernst Emil (Architekt)
Ausführung & Bauherr: Magistrat zu Berlin, Stadtbauinspektion

Die gegenüberliegende ehemalige Fach- und Fortbildungsschule Linienstraße 162 wurde 1910-11 anstelle eines älteren Schulhauses durch Ludwig Hoffmann erbaut. Er stellte als damaliger Stadtbaurat hohe Anforderungen an die hauptstädtische Kommunalbautätigkeit, die sich auch beim Bau dieser Schule niederschlugen. Nach 1900 gehörten aufgrund der gestiegenen Ausbildungsanforderungen der Bau städtischer Fortbildungseinrichtungen zur berufsspezifischen Fachausbildung und höhere Fachschule zu den vordringlichen Aufgaben im Schulbau. Unter der Federführung von Ludwig Hoffmann entstanden sechs dieser städtischen Fortbildungseinrichtungen. (1)

Der stattliche viergeschossige, in die Straßenfront gestellte Putzbau mit rückwärtigen Flügeln am Schulhof gehört zu den ersten kommunalen berufsspezifischen Fachschulen Berlins. Die lang gestreckte zwanzigachsige, fast schmucklose Hauptfassade wird von sandsteinernen Kolossalpilastern gegliedert. Mit der leichten Rücknahme der Bauflucht entsteht eine platzartige Aufweitung im Straßenzug, deren Mitte durch die vorgelegte zweiarmige Freitreppe am Portal hervorgehoben wird. Den sparsam eingesetzten Bauschmuck fertigte Josef Rauch.


(1) Vgl. BusB V, Bd. C, S. 116f., 363.

Literatur:
  • HaberlandtBau- und Kunstdenkmale Berlin I, Berlin 1983Thieme-Becker, Bd. 17 / Seite 516
  • Topographie Mitte/Mitte, 2003