berlin.de/corona
 link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
 link Fragen zum Coronavirus? Nutzen Sie auch den Chatbot Bobbi!
download Infoblatt: So reduzieren Sie das Infektionsrisiko / Reduce the risk of infection with the coronavirus! /
    Koronavirüs enfeksiyonu risklerini azaltalım! / Снизить риск заражения коронавирусом! / ! تقليل مخاطر العدوى بفيروس كورونا


    denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Mietshaus & Gewerbebau Linienstraße 154A

Obj.-Dok.-Nr.: 09080112
Bezirk: Mitte
Ortsteil: Mitte
Strasse: Linienstraße
Hausnummer: 154A
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Mietshaus & Gewerbebau
Fertigstellung: 1842
Umbau: 1859

Die Fassade an dem Mietshaus Linienstraße 154A weist fein gearbeitete Stuck- und Putzgliederungen in spätklassizistischen Formen aus der Bauzeit von 1842 auf. Der seitliche Gewerbebau im Hof, den 1859 der Zinkgießereibesitzer Christian Ludwig Lippoldt für seine Werkstatt errichten ließ, zeugt von der engen Verknüpfung von Gewerbe und Wohnen. Am Fassadenaufbau des Seitenflügels ist anhand der Segmentbogenfenster in den beiden unteren Geschossen die Werkstattnutzung noch ablesbar. Im Inneren des Hauses ist die eingestemmte Holztreppe aus der Erbauungszeit überliefert.

Literatur:
  • Topographie Mitte/Mitte, 2003 / Seite 516 f.