denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Mietshaus Taunusstraße 29

Obj.-Dok.-Nr.: 09066349
Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
Ortsteil: Friedenau
Strasse: Taunusstraße
Hausnummer: 29
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Mietshaus
Datierung: 1906-1907
Entwurf & Bauherr: Lante, Ferdinand (Architekt)

In der Taunusstraße ist als einziges Haus die Nr. 29 (Abb. 63, Liste Nr. 169) in die Berliner Denkmalliste aufgenommen worden. Es handelt sich um ein höchst ungewöhnliches Mietwohnhaus, das 1906-07 von Ferdinand Lante erbaut wurde.

Das viergeschossige Jugendstil-Haus zeigt keine Fassaden-Ornamente, lediglich die Balkongitter weisen florale Motive auf. Die Straßenfassade zeigt weiche, gerundete, plastische Formen. Über dem Kalkstein-Rustikasockel des Souterrains wölbt sich eine tiefe, zweiachsige Korbbogen-Eingangsnische mit dem Hauseingang, darüber kragt eine Loggia mit Pultdach auf drei toskanischen Säulchen zwischen den seitlich angeordneten Erkern aus. Die halbrunden Erker werden seitlich von Balkons mit schönen Jugendstil-Gittern begleitet. Zwei Fachwerk-Quergiebel des Daches betonen die Erker. Das Haus besitzt ein elegantes, tonnengewölbtes Jugendstil-Vestibül mit restaurierter Malerei, ein Treppenhaus mit farbig verglasten Fenstern, Jugendstil-Treppe und -Türen. Der Hof zwischen den Seitenflügeln ist modern, ein wenig japanisierend gestaltet.

Literatur:
  • Topographie Schöneberg/Friedenau, 2000 / Seite 60