denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Mietshaus Lauterstraße 14 & 15 Niedstraße 40 & 41

Obj.-Dok.-Nr.: 09066242
Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
Ortsteil: Friedenau
Strasse: Lauterstraße
Hausnummer: 14 & 15
Strasse: Niedstraße
Hausnummer: 40 & 41
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Mietshaus
Datierung: 1901-1902
Entwurf: Schneider, A.

Das viergeschossige Eckhaus Lauterstraße 14-15/Niedstraße 40-41 (Abb. 151, Liste Nr. 89) wurde 1901-02 nach Plänen des Architekten A. Schneider ausgeführt. Es beherbergte von 1902 bis 1918 das Postamt von Friedenau, bis der große Neubau des Postamts am Wilmersdorfer Platz (heute Renée-Sintenis-Platz) eröffnet wurde, dessen Bauplatz ursprünglich das Rathaus aufnehmen sollte.

Das historistische Eckhaus hat je einen straßenseitigen Treppenaufgang an den beiden Straßenfronten, die je zwei Wohnungen pro Geschoß erschließen. Die Hausecke wird durch einen auskragenden Erker betont, ist mit einer Attika überhöht und zeigt ein hohes Pavillondach (anstelle des ehemaligen, heute nicht mehr vorhandenen Turmbaus) mit einem vorgesetzten Quergiebel. Die beiden Straßenfronten werden durch asymmetrisch angeordnete Risalite mit hohen Quergiebeln, in die auch die Treppenhäuser einbezogen sind, gegliedert; sie bildeten das optische Gegengewicht zum Eckerker mit dem früheren Turmbau. In den äußeren Achsen der beiden Straßenfassaden sind tiefe Loggien angeordnet. Zwischen den Risaliten und dem Eckerker kragen an beiden Straßenfronten noch je ein Erker und Balkons aus. Die reiche Dekoration der Straßenfassaden an Fenstern, Brüstungen und Attika ist zum großen Teil noch erhalten.

Literatur:
  • Topographie Schöneberg/Friedenau, 2000 / Seite 106