denkmal  

 

Liste, Karte, Datenbank - Denkmaldatenbank

Mietshaus Handjerystraße 89

Obj.-Dok.-Nr.: 09066229
Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
Ortsteil: Friedenau
Strasse: Handjerystraße
Hausnummer: 89
Denkmalart: Baudenkmal
Sachbegriff: Mietshaus
Datierung: 1888
Entwurf: Luedecke, G.
Bauherr: Müller, Otto

In der nördlichen Handjerystraße finden sich auf der westlichen und der östlichen Straßenseite Landhäuser der ersten Bauphase zusammen mit frühen Mietwohnhäusern der neunziger Jahre des 19. Jahrhunderts und großen Mietwohnhäusern der Zeit um 1910 in der für Friedenau typischen Mischung. Auf der westlichen Straßenseite sind interessante Beispiele aus allen drei Bauphasen überliefert.

Das zweigeschossige, dreiachsige Haus Handjerystraße 89 (Abb. 113, Liste Nr. 76) wurde 1888 nach Plänen von G. Luedecke als roter Ziegelbau mit Putzfaschen errichtet und als Zweifamilienwohnhaus mit einer separaten Geschoßtreppe konzipiert. Das Haus hat einen Seitenflügel entlang der nördlichen Grundstücksgrenze mit Veranden und einer Dachterrasse. Es stellt eine Übergangsform vom Landhaus zum Mietwohnhaus nach der neuen Bauordnung von 1887 dar, ebenso wie andere Beispiele aus dieser Zeit (Handjerystraße 22/Albestraße 9, Stubenrauchstraße 7 und andere).

Literatur:
  • Topographie Schöneberg/Friedenau, 2000 / Seite 83